Samstag, 24. Juni 2017

SCHON WIEDER EIN RASENMÄHERMORD - Krimi-Hörspiel von Melchior Schedler (1995)


Am Montag (26.06.17) geschieht um 14:00 Uhr nachmittags auf SRF1 im Hörspiel SCHON WIEDER EIN RASENMÄHERMORD.

O'Connor, Pseudonym eines Kriminalschriftstellers mit Knasterfahrung, brütet im Haus seines Verlegers über neue Groschenkrimis. Das Ambiente der Vorstadtidylle entpuppt sich als wertvolle Inspirationsquelle für weitere Mordgeschichten, an denen sein Nachbar ganz unfreiwillig mitschreibt.

Zwei Villen, dazwischen eine dichte Hecke. Zwei Nachbarn, die sich auf die Nerven gehen. Der eine mit seinem Rasenmäher, gegen den der andere mit tosender Musik ankämpft. Der Rasenmähermann findet im nachbarschaftlichen Müll Papierfetzen und Zettel, auf denen ausgefallene Mordmethoden aufgelistet sind.

Der Nachbar will ihn offenbar umbringen, ist vielleicht Mitglied der Mafia oder sonst einer organisierten Verbrecherbande. Der Rasenmähermann spürt, dass er nur noch überleben kann, wenn er in die Gedankengänge des anderen hineinkriecht.

Deshalb beginnt er selbst über Mordmethoden nachzudenken. So treffen sich die beiden Feinde an der Hecke und werden allmählich dicke Freunde. Der Rasenmäherfreund hat nämlich bemerkt, wie ihn das Mörderplanspiel geistig aktiviert.

Mit: Horst Bollmann, Thomas Thieme, Caroline Schreiber, Walter Spiske, Rosalinde Renn, Wolfgang Forester

Regie: Klaus Dieter Pittrich 
Produktion: WDR 1995
Redaktion: Margret Nonhoff
Dauer: 50'

Freitag, 23. Juni 2017

LETZTE FAHRT - Krimi-Hörspiel von Mike Walker (2006) auch als Download


Im Krimi am Samstag (24.06.17) um 17:03 im WDR5 bzw. heute auf WDR3 geht es auf LETZTE FAHRT. Lief zuletzt im Februar 2010. 

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

In einem indonesischen Hafen heuern drei Männer auf einem japanischen Frachter an, dessen Führungsmannschaft plötzlich erkrankt ist. Alle drei wollen neu anfangen, die Vergangenheit hinter sich lassen: Hosh hat mit Drogen gehandelt, Herrick war Blauhelmsoldat in Bosnien und Cap hat seinen letzten Frachter vor der Küste Afrikas versenkt. 

Nun sollen sie eine Ladung Whiskey nach Kuba bringen, das eigentliche Ziel dieser Fahrt wird aber erst auf hoher See deutlich. 

Waren die japanischen Offiziere wirklich erkrankt oder hatten sie nur rechtzeitig das Schiff verlassen? 

Mit Lars Rudolph, Reiner Schöne, Boris Aljinovic, Laura Maire u. a.

Von Mike Walker
aus dem Englischen von Sabine Hübner und Michael Walter

Technische Realisation: Gertrudt Melcher, Gabriele Neugroda

Regie: Annette Kurth
Redaktion: Georg Bühren
Produktion: WDR 2006/51'

Mike Walker, geboren 1941, schreibt für Rundfunk, Film und Fernsehen. Er ist einer der bekanntesten englischen Radiodramatiker und Featureautoren (u. a. über J. E. Hoover, Lyndon B. Johnson und Richard Nixon). Seine Arbeit wurde mit zahlreichen angesehenen Preisen ausgezeichnet. Mike Walker lebt in Reading (Berkshire).

VERMISST - Literarisches Krimi-Hörspiel aus Israel von Dror Mishani (2014)


Am Samstag (24.06.17) um 21:03 Uhr können Hörer des NDRinfo dem Hörspiel VERMISST von Dror Mishani lauschen. (Lief zuletzt im Februar 2016) Das Hörspiel kann man nach der Sendung in der NDR Mediathek sieben Tage lang nachhören.

Cholon, nahe Tel Aviv: Ein 16-jähriger Junge ist spurlos verschwunden. Inspektor Avi Avraham glaubt zunächst nicht an ein Verbrechen, doch Ofer bleibt spurlos verschwunden. Einen Jungen namens Ofer scheint niemand wirklich gekannt zu haben. Die Mutter nicht, der Vater nicht. 

Merkwürdig: als sei er bereits verschwunden gewesen vor seinem Verschwinden. Außer einem aufdringlichen Nachbarn, einem Lehrer, der dem Jungen Nachhilfestunden gegeben hat, hat sich niemand für ihn interessiert. 

Anonyme Hinweise führen in die Irre, die Ermittlungen stecken in einer Sackgasse. Polizeiarbeit, wie der Inspektor Avraham sie erlebt, ist frustrierend und quälend. Von Selbstzweifeln zermürbt fragt sich dieser: Wo wurden Dinge übersehen? Wo wichtige Hinweise überhört? 

Avraham ist ein Grübler, der in seiner Freizeit Krimis liest, um die Ermittlungsfehler darin aufzuspüren, aber diese Geschichte hier weiß er nicht zu knacken. Dann tauchen Briefe des Verschollenen auf, ein Rucksack wird gefunden. 

Diese Geschichte wird immer mysteriöser - und erschreckender.

Literarischer Krimi aus Israel mit subtiler Spannung.

Mit: Samuel Weiss (Avi Avraham), Judith Engel (Hannah Sharabi), Bernhard Schütz (Rafael Sharabi), Jens Harzer (Seev Avni), Katja Danowski (Michal Avni) sowie Oda Thormeier und Benjamin Kramme.

Aus dem Hebräischen von Markus Lemke 
Hörspielfassung und Regie: Andrea Getto  
Produktion: NDR 2014 
Dauer: 54'

Dror Mishani,1975 in Cholon bei Tel Aviv geboren, ist Lektor bei Keter Books in Jerusalem und Literaturprofessor mit dem Spezialgebiet Geschichte der Kriminalliteratur. «Vermisst» ist sein erster Kriminalroman mit Inspektor Avi Avraham, es gibt zwei weitere, wovon auch einer in deutsch erschienen ist.

Donnerstag, 22. Juni 2017

ZDFinfo - Langer True Crime Samstag mit insgesamt mehr als 12 Stunden Kriminalitäts-Dokus

Bremen - Staatsanwältin Petra Meyer (40) © ZDF und Dennis Drechsler
TV-Tipp / TV-Kritik von Nicole Ludwig

Der kommende Samstag (24.06.17) steht bei ZDFinfo ganz im Zeichen wahrer Verbrechen, True Crimes.

Das mehr als zwölfstündige Programm:
15:45 Mördern auf der Spur - Die Blutspur    / Erstausstrahlung
16:15 Mördern auf der Spur - Mord im Rotlichtmilieu / Erstausstrahlung
16:45 Mördern auf der Spur - Indizien und falsche Alibis  / Erstausstrahlung
17:15 Szene Deutschland - Unter Tätern mit Sascha Bisley 
18:00 Weggesperrt - Frauen im Knast - Alltag unter Aufsicht  / Erstausstrahlung
18:45 Weggesperrt - Frauen im Knast - Freigang mit Folgen  / Erstausstrahlung
19:30 Die Staatsanwälte - Menschenhandel & Polizistenmord *  / Erstausstrahlung
20:15 The Murder Detectives - Der schwarze Handschuh  / Erstausstrahlung
21:00 The Murder Detectives -  Flucht in die USA  / Erstausstrahlung
21:45 The Murder Detectives - Der Prozess  / Erstausstrahlung
23:15 Die Messermörderin - Der Fall Joanna Dennehy 
24:00 Mörderjagd - Kalte Rache 
0:45 Mörderjagd - Tod einer Familie 
1:30 Mörderjagd - Liebe, Lüge, Tod 
2:15 Die mörderischen Brüder - Der Newall-Fall 
3:00 Der Mörder von nebenan - Der Fall Steve Wright 
3:45 Die Eisenbahn-Mörder - Der Fall John Duffy und David Mulcahy
4:15 Eine mörderische Schülerin - Der Fall Lorraine Thorpe 

* Die Staatsanwälte – Menschenhandel und Polizistenmord 
Die „Anwälte des Staates vor Gericht“

Petra Mayer, Staatsanwältin mit Spezialgebiet Menschenhandel, erzählt von einem besonders spektakulären Fall aus Bremen. Eine ganze Familie betreibt in großem Stil Menschenhandel. Während die Eltern hier in Deutschland die Frauen zur Prostitution zwingen, akquirieren die Töchter in Bulgarien junge Mädchen. Dabei schrecken sie weder vor entfernten Familienmitgliedern noch vor engen Freundinnen zurück. 

Die Ermittlungen ziehen sich von 2007-2014 hin, bis es endlich die erhoffte Wende gibt. Eine der Prostituierten flüchtet und offenbart sich der Polizei. In enger Zusammenarbeit mit den bulgarischen Behörden gelingt es endlich, der Familie das Handwerk zu legen. In beiden Ländern schlägt die Polizei zeitgleich zu und vollstreckt diverse Haftbefehle.

Der Prozess in Deutschland droht immer wieder zu platzen, weil die Opfer von der bulgarischen Familie eingeschüchtert, bedroht oder bezahlt werden um ihre Aussagen zu widerrufen. 

Es gibt Verfahrensabsprachen, die nur zu relativ geringen Haft- bzw. Bewährungsstrafen führen. Die Familie sieht sich auf der Gewinnerseite und flüchtet direkt nach dem Prozess nach Bulgarien. Womit fast niemand gerechnet hat: Dort angekommen, werden alle Familienmitglieder verhaftet und in Bulgarien wegen Geldwäsche angeklagt und verurteilt. Alle müssen dort ihre kombinierten Haftstrafen absitzen.

Ein anderer Fall wird von Oberstaatsanwalt Ralph Knispel erzählt. Im Jahr 2006 wird Polizeihauptkommissar Uwe L. bei einem Routineeinsatz angeschossen und verstirbt wenig später. Knispel muss sich zu Neutralität zwingen, als er den Tatort erreicht. Er kannte Uwe L. von vergangenen, gemeinsamen Einsätzen. 

Besonders bitter ist die Tatsache, dass der Verstorbene eigentlich frei gehabt hätte. Er war freiwillig zum Dienst erschienen und fuhr mit einem jungen Kollegen auf Streife. Als sie in Berlins Problemviertel Berlin Neukölln zwei junge Männer beobachten, die ihnen verdächtig erscheinen, beschließen sie, diese zu kontrollieren. Einer der Männer zieht sofort eine Schusswaffe und feuert 8 Mal. Dabei trifft eine Kugel Uwe L. in den Kopf. 

Der Spurensicherung gelingt es, DNA-Spuren und Patronenhülsen zu sichern.

Zunächst entkommen die Täter, doch als sich der Schütze wenig später mit der Tat brüstet, bekommt die Polizei einen Tipp aus dem Milieu, die zur Festnahme von Mehmet E. führt. Dieser legt ein Geständnis ab und wird wegen Mordes angeklagt. 

Vor Gericht widerruft Mehmet E. sein Geständnis, doch aufgrund der akribischen Ermittlungen in dem besonderen Fall gelingt es, ihn des Mordes zu überführen. Der Täter wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

Eine True-Crime-Reportage, die deutlich aufzeigt, wie schwierig es ist, über Grenzen hinaus zu ermitteln und zu vollstrecken. Nur dank der Gründung einer gemeinsamen Ermittlergruppe in Deutschland und in Bulgarien kam es zur Verurteilung und Bestrafung der verbrecherischen Familie. 

Auch wenn die Frustration groß war, dass der Prozess in Deutschland so glimpflich für die Menschenhändler ausging, so ist es doch ein Trost, dass es in Bulgarien eine zusätzliche Haftstrafe gab und die in Bulgarien auch abgesessen werden muss. Die Haftbedingungen dort sind sicherlich um einiges schlechter als in Deutschland. 

Sehr gelungen: Die Opfer kommen zu Wort und können darstellen, wie sie gelitten haben. Trotz des ihnen zugesprochenen Entschädigungs-Geldes, hat keines von ihnen je einen Cent von der Familie erhalten. Der Weg zurück in die Normalität gestaltet sich schwer bis unmöglich, -die Angst vor Rache bleibt für immer bestehen.

Der zweite Fall macht sehr deutlich, wie schwer es für einen Staatsanwalt und Polizisten ist, Berufliches und Privates voneinander zu trennen. Der Beruf verlangt von ihnen, nicht nur belastendes, sondern auch entlastendes Material für den Täter zu sammeln. Gezwungenermaßen musste der Staatsanwalt ungewollt in die Privatsphäre von Uwe L. eindringen.

Für die Angehörigen, die zum Großteil als Nebenkläger dem Prozess beiwohnten und somit jedes schreckliche Detail der Tat erfuhren, war es eine besonders schwere Zeit. Sie mussten es sich gefallen lassen, vom Täter angegrinst und verhöhnt zu werden. 

Auch als der Angeklagte plötzlich behauptete, der Schuss sei ein Versehen gewesen. Acht Schüsse ein Versehen? Dank sehr guter Arbeit der Staatsanwaltschaft und der Ermittler konnte aufgrund der Schusshaltung während der Tat bewiesen werden, dass es Absicht war.

Es bleibt festzuhalten, dass Mehmet E. nach 15 Jahren wahrscheinlich wieder freikommt, die Familie des Opfers jedoch lebenslang leiden wird...

Mittwoch, 21. Juni 2017

NEBENWIRKUNGEN - Teil 2 der Krimi-Hörspiel-Trilogie von Thilo Reffert mit Tom Felski

Fabian Gerhardt als Tom Felski © SWR/WDR/Sibylle Anneck

Am Freitag (23.06.17) um 22:03 Uhr sind auf SWR2 im Hörspiel kriminelle NEBENWIRKUNGEN zu spüren. Lief zulezt im Februar 2013.

Nachdem der zufällig erfolgreiche Chaot Tom Felski einen Erpressungsfall löste, den er selbst inszeniert hatte, wird er weiterempfohlen: Die Atona Pharma AG wird erpresst. Unerklärliche Nebenwirkungen des erfolgreichen Leistungssteigerers "Cliral" sind bekannt geworden. 

Offenbar hat der Erpresser dem Mittel Fremdstoffe beigemischt. Die ersten Spuren führen Felski zurück nach Berlin, wo er in der undurchsichtigen Kreuzberger Musikerszene landet. 

Aber Chaos ist Felskis zweiter Vorname.

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitete nach abgebrochenem Studium der Medizin in einer freien Theatergruppe, dann Studium der Theaterwissenschaften, Arbeit als Dramaturg und Theaterpädagoge. Er schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Für "Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle" wurde er 2010 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet sowie mit dem Deutschen Hörspielpreis und dem ARD Online Award 2010. Im Jahr 2011 folgte der "Deutsche Kinderhörspielpreis".

Regie: Thomas Leutzbach
WDR 2010 | 54 Minuten 

Mit Fabian Gerhardt, Martin Brambach, Winnie Böwe, Marc Hosemann, Ulrich Anschütz, Brigitte Grothum und anderen.

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Dienstag, 20. Juni 2017

VERBLENDUNG - Stieg-Larsson-Krimi-Hörspiel (2010) / Dreiteiler auch als Download

Foto Noomi Rapace in L.A. Quelle: Wikimedia / Author: Eric Broms unter CC 4.0

VERBLENDUNG ist -wie jeder Krimi-Fan weiß- der erste Teil der weltweit millionenfach verkauften "Millennium"-Romantrilogie des Schweden Stieg Larsson.

Am Donnerstag (22.06.17) um 21:05 Uhr startet auf WDR 1Live der erste Teil des 3-teiligen Hörspiels (weitere Teile jeweils Folgewoche zur gleichen Zeit).

Nach der Sendung auch befristet als kostenloser Download

Lief zuletzt im März 2011. 

An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Päckchen enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm einst jedes Jahr dieses Geschenk gemacht, bis sie 1966 spurlos verschwunden war.

Seitdem erhält Vanger jedes Jahr anonym eine Blume. Harriets Leichnam jedoch wurde nie gefunden. Vanger beauftragt den Star-Journalisten Mikael Blomkvist.

Blomkvist, Mitherausgeber des Magazins "Millennium", wurde wegen Verleumdung des Industriellen Hans-Erik Wennerström zu einer Geldbuße und einer Gefängnisstrafe verurteilt. Deshalb soll ihn der Auftrag des Multimillionärs Vanger zumindest aus seiner finanziellen Misere befreien: Er will das spurlose Verschwinden von dessen Lieblingsnichte Harriet vor fast 40 Jahren aufklären. 

Der alte Vanger glaubt, dass Harriet ermordet wurde und der Mörder noch lebt. Blomkvist beginnt seine Recherchearbeit mit dem Durchforsten der Unterlagen, die Vanger in den vergangenen Jahrzehnten über die anderen Familienmitglieder gesammelt hat – eine Familie voller unsympathischer Gestalten.

Aber findet sich unter ihnen tatsächlich Harriets Mörder?

Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn 
Bearbeitung und Regie: Walter Adler 
Komposition: Pierre Oser 
Produktion: WDR 2010 
Redakteurin: Natalie Szallies

Mit Ulrich Matthes, Sylvester Groth, Anna Thalbach, Jürgen Hentsch u.v.a.

Stieg Larsson war schwedischer Journalist und Herausgeber des antirassistischen Magazins EXPO. 2004 starb er mit 50 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. Er galt als anerkannter Experte für Rechtsextremismus. 2006 wurde ihm posthum der Skandinavische Krimipreis als bester Krimiautor Skandinaviens verliehen. 

Direkt zur Phonostar-Aufnahmeseite (Teil 1) 

Montag, 19. Juni 2017

AUFERSTEHUNG DER TOTEN - 1. Brenner-Krimi von Wolf Haas als Hoerspiel

Quelle Foto Wolf Haas (Ausschnitt): Wikimedia / Author: Tsui unter  CC 3.0

AUFERSTEHUNG DER TOTEN mit dem österreichischen Privatdetektiv Brenner - maulfaul und dickschädelig-  ist der Auftakt der Krimireihe von Wolf Haas. BR2 sendet den Krimi am Mittwoch (21.06.17) um 20:03 Uhr. Lief zuletzt im April 2015.

In Zell am See geht es etwas langsamer zu als im Rest der Welt. Hier wird man nicht erschossen, sondern tiefgefroren. So ist es einem steinreichen amerikanischen Ehepaar ergangen, das man an einem klirrend kalten Wintermorgen in einem Sessellift findet. 

Kein Zeuge, keine Spur, kein Motiv - dieser Fall ist der Albtraum eines jeden Ermittlers. Licht in diesen Fall kann nur ein Mann wie Privatdetektiv Brenner bringen, ein ehemaliger Polizist, der wegen seiner nervenzermürbenden Langsamkeit aus dem Job geekelt wurde.

Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm/Salzburg geboren. Linguistik-Studium, Promotion mit einer Arbeit über die sprachwissenschaftlichen Grundlagen der Konkreten Poesie. Zwei Jahre Universitätslektor in Swansea (Südwales) danach als Werbetexter und Autor in Wien. 

Mit: Wolfgang Berger (Erzähler), Erwin Steinhauer (Brenner), Monika Weinzettl (Corinna), Toni Böhm (Dr. Bonati) und vielen anderen

Musik: Otto Lechner
Hörspielfassung und Regie: Götz Fritsch
Produktion: ORF/WDR 1999
Dauer: 53'

Sonntag, 18. Juni 2017

GLAUBE, LIEBE, TOD (Hörbuch) - Ein Duisburger Polizei-Seelsorger mit unkonventionellen Methoden

Krimi-Tipp von Nicole Ludwig

Martin Bauer ist Polizei-Seelsorger in Duisburg. Er liebt seinen Job über alles, obwohl es häufig schwer ist, Familie, Beruf und seinen Glauben miteinander zu vereinen. 

In seinem aktuellen Fall ist er laut Medien und dem Polizei-Chef jedoch eindeutig über das Ziel hinausgeschossen: Der Polizist Walter Keunert plant seinen Suizid und steht am Geländer einer Rheinbrücke. Bauer spricht mit ihm und spürt, dass der Mann sich nicht davon abbringen lassen wird, sich in die Tiefe zu stürzen. Er sieht nur einen Ausweg aus dem Dilemma und springt selbst vor den Augen Keunerts in die Tiefe. 

Dieser ist völlig überrascht und springt hinterher, um den Seelsorger zu retten. Gemeinsam schaffen sie es an Land, Keunert ist stinksauer und verlässt den Schauplatz. 

Martin Bauer hat sein Ziel erreicht, der Polizist ist am Leben, aber leider nicht mehr lange, denn schon am nächsten Tag wird er tot aufgefunden. 

Hat er seinen Plan, sich umzubringen, doch noch in die Tat umgesetzt? Bauer glaubt nicht an Selbstmord und nimmt eigene Ermittlungen auf.

Mein erstes Hörbuch von dem Autoren-Duo Peter Gallert/Jörg Reiter und es hat mir ausgesprochen gut gefallen! Schon die ersten 10 Minuten überzeugen.

Sympathische und authentisch wirkende Protagonisten, dazu Oliver Siebeck als „unaufgeregter“ aber exzellenter Sprecher, dem es gelingt, den Hörer sofort in den Bann zu ziehen. 

Schön, wenn man zwischendurch mal schmunzeln kann und tatsächlich „Kopfkino“ entsteht so wie es die "Kopfkino-Edition" der Taschenbuch-Ausgabe verspricht. 

Die Beschreibungen der Schauplätze wirken sehr realitätsnah so wie der Protagonist, ein Pfarrer, der mit einer pubertierenden Tochter gesegnet ist, die ihm in Punkto Willenskraft, Überzeugungsfähigkeit und Neugier in Nichts nachsteht und seine Ehefrau, die trotz beruflicher und privater Probleme bedingungslos zu ihm steht.

All das macht das Hörbuch zu einem Krimi, der einfach in jeglicher Richtung sehr gut geschrieben und gesprochen ist. Auch für den Schluss des Krimis wurde sich genügend Zeit genommen, es bleiben keine Fragen offen.

Man darf hoffen. noch mehr  Krimis dieser Art von den Autoren Peter Gallert und Jörg Reiter „auf die Ohren“ zu bekommen.

Autoren: Peter Gallert, Jörg Reiter
Verlag: Hörbuch Hamburg
Auflage: Mai 2017
Sprecher: Oliver Siebeck
ungekürzte Lesung
2 MP3 CD mit 720 Min.
Preis: 14,99 Euro

Samstag, 17. Juni 2017

EINE LEICHE FÜR DIE BRAUT - Krimi-Musical / NEU!

© KRIMI total
Zum 10. Geburtstag von KRIMI total am 10. November 2017 hat der Krimi-Veranstalter und Spiele-Entwickler mit einem neuen Krimi-Event-Format Premiere: Das KRIMI total MUSICAL.

Der Kartenvorverkauf ist bereits gestartet. Auch wenn es schwer fällt, bei diesen Temperaturen an Weihnachten zu denken: Wer „Eine Leiche für die Braut“ als Firmen-Weihnachts-Feier oder Familien-Weihnachts-Event planen möchte, sollte unbedingt jetzt schon buchen, weil solche Termine erfahrungsgemäß früh ausverkauft sind.

Das bestehende Konzept der KRIMI total DINNER wurde mit viel leidenschaftlicher Musik bereichert, wobei die Lieder wie das gesamte Stück völlig neu erarbeitet und komponiert wurden.

Die Gäste und Inspektor Fischer ermitteln im neuen KRIMI total MUSICAL auf der Hochzeit des weltberühmten Magiers Moritz Magicfield

Dieser wird am Abend seine herzallerliebste Stefanie heiraten. Doch noch vor dem Ja-Wort stört eine Leiche die festliche Stimmung. Wer ist der Verstorbene? Wer hat eine weiße Weste und was hat die Leiche mit der Hochzeit zu tun? 

Die Zuschauer erleben eine Kombination aus Magie, Musik und Kriminalkomödie im historischen Ballsaal „Königshof“ am Wasaplatz. 

Serviert wird dazu ein erlesenes Vier-Gänge-Menü, welches dem feierlichen Anlass entspricht. 

Premiere ist am 10. November 2017  und damit auf den Tag genau am 10. Geburtstag der KRIMI total DINNER. Weitere Spielorte sind Leipzig, Chemnitz, Halle, Cottbus, Braunschweig, Wolfsburg, Goslar und Rinteln. 

Eintrittskarten gibt es unter krimitotal.de/musical, in den Spielorten und den bekannten Vorverkaufsstellen. Im Kartenpreis von 75,00 Euro sind ein festliches Vier-Gänge-Menü, ein Aperitif und das Krimi-Musical enthalten.

Freitag, 16. Juni 2017

DER RÖMISCHE DOLCH - Krimi-Hörspiel von André Kannstein / Ursendung

Quelle Foto Mithrasrelief (bearbeitet): Wikimedia /Author Wolfgang Sauber unter CC 3.0

DER RÖMISCHE DOLCH wird am Montag (19.06.17) als Hörspiel-Ursendung im Deutschlandfunk Kultur zu hören sein

Auf der Webseite von Deutschlandfunk Kultur steht das Hörspiel mindestens 7 Tage lang zum Online-Nachhören zur Verfügung. Kann aber auch in der Nacht von Freitag auf Samstag (24.06.17) ab 00:03 im Deutschlandfunk gehört werden.

Dr. Robert Wax, Dozent für Religionswissenschaft, will in Rom über den Mithraskult der römischen Soldaten forschen.

Als er in einer Trattoria den Archäologen Dr. Sanchez kennenlernt, nimmt sein sonst so ruhiges Leben Fahrt auf. Sanchez bittet ihn, ein Paket aufzubewahren. Am nächsten Tag ist der Archäologe tot. 

Auch Wax wird niedergeschlagen und fortan gejagt. Auf die Idee, das Paket zu öffnen, muss ihn erst seine Mutter bringen.

Regie: Cordula Dickmeiß

Mit: Arnd Klawitter, Cathlen Gawlich, Wolf-Dietrich Sprenger, Roman Knizka, Uta Hallant, Martin Engler, Monika Oschek, Steffen C. Jürgens, Gerd Grasse, Petra Wolf, Udo Kroschwald, Axel Wandtke, Adriana Altaras, Barbara Becker

Komposition: Tilman Ehrhorn
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 58'19

Donnerstag, 15. Juni 2017

UND AUF MALLORCA STERBEN - Krimi-Hörspiel von Roderic Jeffries (1988)


In der Nacht von Freitag auf Samstag (17.06.17) um 00:03 Uhr heisst es im Deutschlandfunk: UND AUF MALLORCA STERBEN .

Mit ihrer idyllischen Lage verspricht die Villa Ca’n Ibore auf Mallorca den Urlaubern die schönste Erholung. Doch die Ferienfreude bleibt nicht ungetrübt. Plötzlich geschieht hier sehr Merkwürdiges: Zunächst stirbt ein Hund, dann sein Herr. Kurz darauf wird dessen junge Freundin tot aufgefunden, die man längst wieder in England vermutete.

Was weiß Francisca, das alte mallorquinische Hausmädchen? Und was bedeutet der tödliche Unfall von Dr. Roldan, dem Prominentenarzt der englischen Siedlung? 

Kommissar Alvarez und sein Kollege Inspektor Fletcher stehen vor vielen Rätseln.

Bearbeitung: Ingeburg Kanstein
Regie: Hans Rosenhauer
Mit: Horst Mendroch, Eva Ingeborg Scholz, Siegfried Kernen, Hans Irle, Kurt A. Jung, Peter Heinrich, Dietmar Mues, Alexander May u.a. 

Produktion: NDR 1988 
Länge: 53’20

GEFALLENE SCHÖNHEIT - Krimi-Hörspiel von Florian Goldberg und Heike Tauch (2012)


Die Ermittlungen des Krimi-Hörspiels GEFALLENE SCHÖNHEIT von Florian Goldberg und Heike Tauch, das am Freitag (16.06.17) um 20:00 Uhr von SRF1 ausgestrahlt wird, sind auch im Internet  auf  www.boobsbooster.de als Augmented Reality AR zu verfolgen. Es gibt auf der Seite auch eine App dazu. (Lief zuletzt im November 2013)

Das ehemalige Topmodel Kim Meinhardt, 42, ledig, ist von der Dachterrasse ihres Hauses gestürzt. Spuren von Gewalt finden sich nicht. Mord oder Selbstmord? 

Die Ermittlungen führen in die Managementetagen des Kosmetikkonzerns HBSC, wo Meinhardt zuletzt als Marketingchefin arbeitete und die Markteinführung des angeblich revolutionären neuen Produkts "Boobsbooster" verantwortete. 

Dass hier nichts ist, wie es scheint, findet das Ermittlerteam Deixler/Engler schnell heraus. Aber keine Indizien für einen Mord. Bis Caro Englers Sohn Tobi seiner Mutter verklickert, dass man inzwischen in mehr als nur einer Wirklichkeit ermitteln kann. 


Mit Hilfe des Jungen beginnt eine digitale Spurensuche, bei der nicht nur der Horizont der Kommissare, sondern auch die Realität erweitert wird! 



Komposition: Jörg Gollasch

Mit: Judith Engel, Bernhard Schütz, Bettina Kurth, Janus Torp, Jens Wawrczeck, Alexander Radszun, Sema Poyraz, Leslie Malton u.a.

Regie: Heike Tauch
(Produktion: DLR 2012)

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Mittwoch, 14. Juni 2017

PERSONENSCHADEN - Neuer ARD Radio Tatort von John von Düffel


Ab heute (14.06.17) ist wieder ein neuer ARD Radio Tatort von Radio Bremen auf Sendung: PERSONENSCHADEN. Hier alle Sendetermine

Zum Download (1 Jahr ab Sendung) und online nachhören.

Schwere Zeiten für die Bremer Hauptkommissarin Claudia Evernich und ihren Kollegen, Staatsanwalt Dr. Gröninger: Sein Vater ist gestorben, ihre Mutter muss in ein Heim. 

Und so macht sich Evernich mit ihrer Mutter und dem hilfsbereiten Herrn Gröninger auf den Weg in das an der Nordseeküste bei St. Peter Ording gelegene Pflegeheim. Die drei sitzen im Zug, der Tee aus der Thermoskanne ist gerade eingegossen, da bremst der IC an einem Bremer Vorortbahnhof abrupt. Es knirscht und knackt. Zugstillstand

Hektische Handytelefonate. Wenig informative Durchsagen. Gröninger mutmaßt: jemand hat sein Fahrrad auf die Gleise geschmissen. Doch dem ist nicht so. Was unter ihnen gerumpelt und gekracht hat, war der Körper eines Menschen. 

Jemand ist vor den Zug gesprungen - oder Mord? Sofort beginnen hektische Ermittlungen. Und nicht nur Evernich und Gröninger schalten sich ein, sondern auch Evernichs Mutter. Ihr Abteil wird zur Einsatzzentrale. 

Und je tiefer sie in die Sache einsteigen, desto rätselhafter wird der Fall. Denn der Lokführer, der unter Schock aus dem Führerhaus begleitet werden musste, kannte das Opfer.

John von Düffel, geb. 1966, Dramaturg, Autor. Theaterstücke, Prosa, Essays, Hörspiele. Autor der ARD Radio Tatorte des RB "Schrei der Gänse" (2008), "Die Unsichtbare" (2009), "Das fünfte Gebot" (2010), "Wer sich umdreht oder lacht ..." (2011), "Ein klarer Fall" (2012), "Geisterstunde" (2013), "Die Katze des Libanesen" (2014), "Die Toten ruhen" (2015), "Warwer Sand" (2016).


Dienstag, 13. Juni 2017

DIE GANZE WAHRHEIT ÜBER MEINEN VATER - Hörspiel von Christoph Buggert (2015)


Am Donnerstagnachmittag (15.06.17) erfahren wir auf HR2 Kultur im "überirdischen"  Hörspiel um 14:03 Uhr DIE GANZE WAHRHEIT ÜBER MEINEN VATER.

Kriminaloberkommissar Robert Kirsten hat den Vorruhestand beinahe erreicht, als er einer anonymen Anzeige nachgehen muss. Sie bezichtigt den Pfarrer Alexander Gmelin eines Gewaltverbrechens, zudem scheint der Tatverdächtige untergetaucht zu sein.

Mehrfach befragt Kirsten Ehefrau und Sohn des Verschwundenen, Angestellte der Gemeinde sowie einen geistlichen Kollegen aus der Nachbargemeinde. 

Doch was der Kriminaloberkommissar erfährt, stellt seinen Wirklichkeitssinn, und nicht nur den, auf die Probe. Kann denn ein Mensch von heute allen Ernstes behaupten, im Pfarrhaus sei ein Engel durch die Decke des Arbeitszimmers gerutscht und habe den vom Zweifel befallenen Seelenhirten zu strikter Glaubenstreue – oder aber zu sofortiger Aufgabe seines heiligen Amtes aufgefordert? 

Und wieso hält die Frau, die den Engel selbst nie gesehen haben will, das alles für ziemlich normal? Und warum hat sich der zwölfjährige Tobias vom geheimnisvollen Holunderbusch widerstandslos sechs reichlich unfromme "Lehren zur richtigen Nutzung der neun Körperöffnungen" diktieren lassen? 

Zu spät merkt Kriminaloberkommissar Kirsten, dass man sich nicht ungestraft in derart überirdische Angelegenheiten verwickeln lassen kann.

Christoph Buggert, am 17. Juni 1937 in Swinemünde geboren, Autor und Hörspieldramaturg, war von 1976 bis 2002 Leiter der Hörspielabteilung des Hessischen Rundfunks. Er gehört dem Präsidium der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste an, die das Hörspiel des Monats/des Jahres vergibt. Außerdem war er von 2007 bis 2013 Vorsitzender der Jury des Günter-Eich-Preises. Neben zahlreichen Hörspielen (u.a. "Vor dem Ersticken ein Schrei", WDR 1977, ausgezeichnet mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden) veröffentlichte er mehrere Romane, zuletzt erschien: "Im vierten Zimmer der Zeit" (2014). Buggert lebt in Oberursel.

Die ganze Wahrheit über meinen Vater
Hörspiel von Christoph Buggert

Mitwirkende:
Kriminalkommissar - Burghart Klaußner
Pfarrer - Michael Wittenborn
Pfarrersfrau - Ulrike Krumbiegel
Der Sohn - Oskar Gabriel
Gemeindediakonisse - Kathrin Angerer
Küster - Gustav Peter Wöhler
Pfarrer der Nachbargemeinde - Winfried Glatzeder

Regie: Stefan Kanis
Musik: Ole Sebastian Schmidt
(mdr 2015)

Montag, 12. Juni 2017

DIE MORDE VON MORCONE (Hörbuch) - Übliche Italien-Krimi-Kost

Hörer-Meinung von Nicole Ludwig

Robert Lichtenwald ist als erfolgreicher Anwalt in München tätig. Als seine Tochter für ein Jahr nach Peru geht und seine Frau ihn von einem Tag auf den anderen verlässt, beschließt er, sich ein Sabbatjahr in Italien zu nehmen. 

Er besitzt dort ein Feriendomizil in der Nähe von Morcone. Als ein Bekannter ihm dort eine Ruine zeigen will, entdecken sie Schreckliches: Eine halb entblößte Leiche eines afrikanischen Intersexuellen. Auf der Brust ist ein Zeichen eingeritzt. Schnell ermittelt die Polizei einen Verdächtigen, den sie jedoch relativ schnell wieder auf freien Fuß setzen muss, als es zwei weitere Morden gibt, bei denen den Opfern auch Zeichen in den Körper geritzt wurden. 

Zusammen mit der freischaffenden Journalistin Giada Bianchi, die einen örtlichen Zeitschriftenladen führt, versucht auch Lichtenwald, den Täter zu finden.

Stefan Ulrich konnte mich von seinem Krimi-Debüt DIE MORDE VON MORCONE leider nicht überzeugen. Trotz der mehr als häufig vorkommenden italienischen Namen von Personen, Orten und allgemeinen Begriffen (bis an die Grenze des Erträglichen) gelingt es dem Autor nicht, den Hörer mit auf die Reise in die Toskana zu nehmen. 

Und das ist dann schon das einzige echte Rätsel dieses Krimis: "Morcone" in der Toskana? Einen Ort Morcone (wie den beschriebenen) gibt es in Kampanien, aber das liegt deutlich südlich von (nicht IN) der Toskana, dazwischen liegen Latium, Umbrien und Abruzzen, weshalb es nicht mal an die Toskana angrenzt. Sollte hier nur ein Fantasiename gewählt worden sein, wäre dies höchst ungeschickt, wegen der Verwechslungsgefahr mit dem ca. 300 km entfernten echten Morcone. Womöglich dient die Klassifizierung "Toskana-Krimi" jedoch nur als Verkaufsanreiz.

Unabhängig davon: Die Protagonisten bleiben blass und wirken nicht authentisch. Der Krimi ist so geschrieben, dass man keine große Anzahl von Verdächtigen hat und auch sonst kaum miträtseln kann, wer der Täter ist. Wenn man dann einen Verdacht hat, bestätigt sich dieser auch schon. Das Tatmotiv, bzw. den Hintergrund kennt man auch bereits aus etlichen anderen Krimis.

Es gibt leider keine Überraschungen, keine Wendungen, sondern einfache, solide Krimikost, die sich Dank des Sprechers Philipp Schepmann gut nebenbei hören lässt, ihm hört man gerne zu. Bis zum Ende hofft man noch auf einen Funken Spannung, aber auch der Schluss birgt keinerlei Unerwartetes.

Autor: Stefan Ulrich
Verlag: headroom
Auflage: Mai 2017
Sprecher: Philipp Schepmann
5 Audio CD mit 6 Std. 15 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 13,99 Euro