Montag, 16. Dezember 2013

EMPFINDLICHE WAHRHEIT (Hörbuch) - John le Carré schreibt immer noch erschreckend realitätsnah

Autor: John le Carré
Übersetzung: Sabine Roth
Verlag: Hörbuch Hamburg
Auflage: Dezember 2013
Sprecher: Matthias Brandt
9 Audio CD mit 677 Min.
ungekürzte Lesung
Preis: 24,99 Euro
Krimirezension: Jörg Völker

In der britischen Kolonie Gibraltar findet eine streng geheime Anti-Terror-Operation statt: Ein islamistischer Waffenkäufer soll entführt werden. Die Drahtzieher: Fergus Quinn, ein hochrangiges Regierungsmitglied, und Jay Crispin, Chef einer internationalen Sicherheitsfirma. 

Toby Bell, ein Mitarbeiter Quinns, stolpert über die geheime Aktion. Irgendetwas ist an der Sache faul und soll vertuscht werden. Seine Nachforschungen bringen ihn in eine gefährliche Lage. Toby muss sich zwischen seinem Gewissen und der Verpflichtung gegenüber dem britischen Geheimdienst entscheiden. John le Carrés neuer Roman ist hochaktuell und brisant. Verlagsinfo

John le Carré (Jahrgang 1931) hat mit diesem Roman erneut ein hervorragendes Buch geschrieben. Seine Schaffenskraft scheint ungebrochen, seine Geschichten sind auf der Höhe der Zeit, erschreckend nahe an der rauen Wirklichkeit.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Das Szenarium ist vielschichtig, bis in kleinste Details nachvollziehbar. Die handelnden Personen sind lebensecht, vom Politiker im Ministerium bis hin zum Geschäftsmann im ungesetzlichen Raum, ebenso wie dessen Partner und Handlanger. 

Nichts ist mehr ehrenhaft, alles ist käuflich. 

Das Gewissen ist degeneriert, unschuldig Getötete, völlig unbeteiligte Menschen werden als Kollateralschäden betrachtet, ihr Tod mit allen Mitteln vertuscht und verschwiegen. 

Die Wahrheit darf einfach nicht ans Tageslicht kommen. Zuwiderhandelnde werden eliminiert, Schweigen hingegen wird belohnt!

Für die Hörbuchfassung ist wieder der vortreffliche Matthias Brandt als Sprecher gewonnen worden, der das Buch sehr nuanciert und einfühlsam vorträgt und die Personen auf seine geschickte Art und Weise lebendig werden lässt, atmosphärisch dicht und in den Folgen für die Opfer beklemmend. Ein voller Genuss, der mehr als 5 Sterne verdient hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.