Dienstag, 6. Dezember 2016

ESCAPE ROOM - Spiel von Noris für Hobby-Ermittler & Rätsel-Fans

Foto © Noris Spiele

Escape Room von Noris Spiele wurde getestet von Nicole Glücklich
Redaktionsmitglied Bakerstreet Chronicle

Sogenannte Escape oder Exit Rooms kennen inzwischen viele: Zwischen zwei bis sechs Spieler werden für 60 Minuten in einen Raum "gesperrt" und müssen versuchen, durch das Lösen diverser Rätsel einen Weg zurück in die Freiheit zu finden. Soweit die „realen“ Escape Rooms. Noris hat nun eine Art Brettspielvariante des Spiels entwickelt. 

In der Box enthalten ist der „Chronodecoder“, ein Gerät, in das man nach jeder der drei Spielphasen die korrekte Lösung eingeben muss und das dabei noch die verbleibende Zeit sowie Hinweisgeräusche gibt (dazu später), sowie vier Fälle in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, die es zu lösen gilt.

Als Escape Room-Fan war das Spiel für mich natürlich ein Muss. Vorbereitung braucht man dazu recht wenig. Mit zwei AA-Batterien, die in das Fach des Chronodecoders eingelegt werden, kann es schon losgehen.

Im Vorfeld legt man noch die 16 Schlüssel, aus denen die Lösungen gebildet werden, sowie die Unterlagen für den jeweiligen Fall bereit. Hierbei stehen vier verschiedene Szenarien zur Verfügung: „Prison Break“ (ein Gefängnisausbruch) und „Virus“ (die Spieler müssen die Ausbreitung eines gefährlichen Virus verhindern) sind mit 2 von 5 Sternen die leichtesten Fälle, „Nuclear Breakdown“ hat 3 Sterne und „Temple of the Aztec“ hat 4 Sterne – wie man gleich merkt, gibt es also noch Luft nach oben. Nach dem Vorlesen der Fallbeschreibung beginnt das Abenteuer.

Jede Phase beginnt mit dem Öffnen eines Umschlags, in dem sich Spielmaterial befindet. Aus den Unterlagen müssen unterschiedlich viele Rätsel gelöst werden, so dass man jeweils auf vierstellige Schlüsselkombinationen kommt.

Ein Plan zeigt Räumlichkeiten des jeweiligen Falls, die mit den Spielmaterialien kombiniert werden müssen. Für manche Rätsel gibt es auch Geheimschriften als Hilfsmittel direkt auf dem Decoder. In gewissen Abständen piept der Decoder und zeigt den Spielern somit an, dass sie einen Hinweis zu dem Fall lösen dürfen, falls sie nicht weiterkommen.

Auch wenn sich das Spiel natürlich nicht mit einem echten Escape Room vergleichen lässt, fesselt es einen sofort und man ist mittendrin.

Prinzipiell kann jeder Fall nur einmal gespielt werden, jedoch kann man auf der Webseite des Spiels (www.escaperoomthegame.com) die verbrauchten Spielunterlagen noch einmal herunterladen und bei Bedarf neu ausdrucken.

Ein Manko bei größeren Spielergruppen (mehr als vier Spieler) sind die relativ klein gedruckten Unterlagen, die nicht alle gleichzeitig ansehen können. Wenn man jedoch gutes Teamwork leistet, können auch mehr als der empfohlenen fünf Spieler an der Runde teilnehmen.

Fazit: Da der Preis von ursprünglich 49.99 Euro inzwischen sogar auf 34.99 Euro gesunken ist, ist das Spiel jedem Fan von Escape Rooms zu empfehlen!

Wer sich damit noch nie beschäftigt hat, kann dieses Spiel als guten Einstieg nutzen, sollte aber durchaus rätselaffin sein, sonst wird er mit dem Spiel keine Freude haben. Im nächsten Jahr sollen zudem Erweiterungssets erscheinen, so dass man den Decoder hoffentlich noch für viele weitere Abenteuer nutzen kann. 

PS: Wer bei einem Rätsel total versagt, kann sich die Lösung auf der Webseite downloaden ;-)

ESCAPE ROOM 
Verlag Noris Spiele
Preis: 34,99 € bei AMAZON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.