Samstag, 23. September 2017

TIERISCHE PROFITE - Brunettis 21. Fall als Krimi-Hörspiel zu Donna Leons 75. Geburtstag (2013) im Schweizer Rundfunk


Auch SRF1 feiert Donna Leons 75. Geburtstag mit einem  Brunetti-Krimi: TIERISCHE PROFITE wird am Montag (25.09.17) um 14:06 Uhr auf SRF1 zu hören sein. (Lief zuletzt im März 2014)

Im Morgengrauen findet man eine männliche Leiche im Kanal. Der Tote wird offenbar von niemandem vermisst und das einzig Auffällige sind seine teuren Lederschuhe

Commissario Brunetti muss seine ganze Menschenkenntnis und Kombinationsgabe aufbieten, um seinen 21. Fall zu lösen, der ihn von Venedig bis aufs Festland nach Mestre führt. Schließlich gelingt es ihm, die Identität des Toten sicherzustellen und Schritt für Schritt tastet er sich in einem Sumpf von skrupelloser Geldgier vor. 

Musste der Tierarzt sterben, weil er sich geweigert hatte, sich an den dunklen Machenschaften und Geschäften des Schlachthofes zu beteiligen, für den er seit einiger Zeit nebenberuflich tätig war?

Donna Leon, geboren am 29.09.1942, verließ mit 23 Jahren New Jersey, um in Perugia und Siena weiterzustudieren. Seit 1965 lebt sie ständig im Ausland, war als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London tätig und an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Seit 1981 lebt und arbeitet sie in Venedig.

Mit Hans-Jochen Wagner, Oliver Stokowski, Claudia Hübbecker, Catrin Striebeck, Udo Schenk u. a.

aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz 
Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck
Produktion: WDR 2013/ca. 54’

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

NOBILTÀ- Hörspiel-Krimi von Donna Leon zu ihrem 75. Geburtstag (2000)

Quelle Foto: Wikimedia / Author Michiel Hendryckx unter CC 3.0

Am Montag (25.09.17)  um 21:30  Uhr feiert man auch im Deutschlandfunk Kultur Donna Leons 75. Geburtsag mit einem Commissario Brunetti-Hörspiel: NOBILTÀ . Lief zuletzt im Januar 2012.

Bei der Instandsetzung eines Anwesens, das sich ein pensionierter deutscher Arzt am Fuß der Dolomiten gekauft hat, wird auf dem Grundstück die verweste Leiche eines jungen Mannes gefunden. Das Wappen auf dem Ring des Toten führt zum venezianischen Geschlecht der Lorenzonis, die ebenso einflussreich wie wohlhabend sind. 

Der einzige Sohn der Familie gilt seit längerem als vermisst. Liebend gern hätte der Vater seinerzeit das geforderte Lösegeld für den entführten Sohn gezahlt, doch die Entführer lösten sich in Luft auf. 

Steckte womöglich mehr dahinter als nur ein weiterer Fall von Kidnapping? Brunetti holt die Akte hervor und gräbt tiefer, als die Leiche lag.

Donna Leon wurde vor 75  Jahren, am 28. September 1942, in Montclair, New Jersey geboren. Sie arbeitete als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London, an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Seit 1981 lebt und arbeitet sie in Venedig. 2016 erschien "Ewige Jugend", Commissario Brunettis 25. Fall.

aus dem Amerikanischen von Monika Elwenspoeck

Bearbeitung: Daniel Grünberg
Komposition: Henrik Albrecht
Regie: Leonhard Koppelmann
Produktion: SWR/DLR 2000/54'

Mit: Uta Hallant, Götz Schubert, Krista Posch, Hans Michael Rehberg, Gunther Schoß, Hedi Kriegeskotte, Peter Fitz, Ellen Schulz, Wolfram Koch, Christoph Eichhorn, Jana Wesselmann, Charles Wirths, Klaus Barner, Susana Fernandes-Genebra, Christiane Bachschmidt, Ingo Biermann

Freitag, 22. September 2017

NORWEGIAN WOOD - Krimi-Hörspiel von Ulrich Land / Ursendung auch befristet als Download


Heute und morgen spielt NORWEGIAN WOOD im Krimi-Hörspiel das, der WDR als Ursendung sendet eine große Rolle.

Sendetermine
22. September 2017, 19.04 Uhr | WDR3
23. September 2017, 17.05 Uhr | WDR5

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum -> kostenlosen Download zur Verfügung.

Felix, jüngstes Mitglied einer Fabrikantenfamilie, die mit Designer-Stühlen reich geworden ist, zieht sich in ein norwegisches Ferienhaus zurück, um seine Masterarbeit zu schreiben. Plötzlich soll er gefährliche Kurierdienste leisten.

Sein Großonkel Claus Listerkamp, der Firmengründer, versucht, sein Kapital aus der schon maroden Firma zu retten. Dazu gehört ein wertvolles Aktienpaket, das der väterliche Großonkel in seiner ehemaligen Villa gebunkert hat. 

Felix muss die Wertpapiere heimlich nach Norwegen schaffen. Auf seinen Fersen ist Listerkamps Sohn, der das gesamte Erbe zu Geld machen muss, um die Firma zu retten. 

Eine sehr undurchsichtige Rolle spielt auch dessen norwegische Freundin, die die Buchführung des Unternehmens betreut.

Mit Rainer Schöne, Enno Hesse, Shenja Lacher, Lisa Werlinder u. a.

Von Ulrich Land
Regie: Angeli Backhausen
Redaktion: Georg Bühren
Produktion: WDR 2017/50‘

Zum Webradio des Senders (WDR5)
Zur Phonostar-Aufnahmeseite (Freitag)

Donnerstag, 21. September 2017

IN ALI BABAS HÖHLE - 2. Krimi-Hörspiel von Dorothy L. Sayers (2002)


Am Sonntag  (24.09.17) um 18:00 Uhr sendet MDR Figaro ein Krimi-Hörspiel von Dorothy L. Sayers  IN ALI BABAS HÖHLE. Lief zuletzt im Juni 2011.

Lord Peter täuscht seinen Tod vor, um sich inkognito in eine gut organisierte Diebesbande einschleichen und ihre kriminellen Machenschaften beenden zu können.

Was er nicht weiß, ist, dass die Bande mit Verrätern kurzen Prozess macht. Bei einem turnusmäßigen Geheimtreffen aller Mitglieder in einem dunklen Haus - abgeschirmt wie Ali Babas Höhle - wird er enttarnt. Er ist in akuter Lebensgefahr. 

Mit einem gewagten Trick gelingt es ihm, den Chef der Bande in den Safe seines Hauses zu schicken. Dieser begehbare Safe ist eine Falle.

Dorothy Leigh Sayers (1893-1957), geboren als Tochter eines Pfarrers und Schuldirektors aus altem englischen Landadel, war eine der ersten Frauen, die an der Universität ihres Geburtsorts Oxford Examen machte. Sie wurde Lehrerin in Hull, wechselte dann aber für zehn Jahre zu einer Werbeagentur. 1926 heiratete sie den Hauptmann Oswald Atherton Fleming. Als Schriftstellerin begann sie mit religiösen Gedichten und Geschichten. Ihre über zwanzig Detektivromane, die sich durch psychologische Grundierungen, eine Fülle bestechender Charakterstudien und eine ethische Haltung auszeichnen, sind inzwischen in die Literaturgeschichte eingegangen. Dorothy L. Sayers gehört mit Agatha Christie und P. D. James zur Trias der großen englischen Kriminalautorinnen. 1950 erhielt sie in Anerkennung ihrer literarischen Verdienste um den Kriminalroman den Ehrendoktortitel der Universität Durham. Dorothy L. Sayers starb in Witham/Essex.

Regie: Klaus Zippel
Bearbeitung: Ulrich Griebel
Komponist: Michael Hinze
Produktion: MDR/SWR/SFB 2002

Sprecher:
Dagmar von Thomas - Erzählerin
Peter Fricke - Lord Peter Wimsey
Hilmar Eichhorn - Mr. Jukes
Dieter Bellmann - Präsident, Nr.1
Ellen Hellwig - Frau, Nr.2
Daniela Voß - Mädchen
Klaus Herm - Nummer 22
Horst Lebinsky - Nummer 30
Horst Hiemer - Nummer 41
Günter Schoßböck - Ingenieur
Siegfried Voß - Chefinspektor Parker

Mittwoch, 20. September 2017

DIE DUNKLE STUNDE DER SERENISSIMA - Brunettis 11. Fall als 2teiliges Krimi-Hörspiel zu Donna Leons 75. Geburtstag (2002)

Quele Foto Donna Leon: Wikimedia unter CC 4.0
Am 28.09.2017 wird Donna Leon 75 Jahre alt. Aus diesem Anlass haben einige Sender Brunetti-Krimis ins Programm genommen. Den Anfang macht NDR Info am Samstag um 21:05 Uhr mit DIE DUNKLE STUNDE DER SERENISSIMA.

Die Studentin Claudia Leonardo bittet Commissario Brunetti um Hilfe. Ihr Großvater Luca Guzzardi wurde nach dem Zweiten Weltkrieg beschuldigt, sich während der Kriegszeit unrechtmäßig Kunstschätze angeeignet zu haben. Nach einer Verurteilung wurde er in der städtischen Irrenanstalt San Servolo untergebracht, wo er unter ungeklärten Umständen starb.

Seine Enkelin sucht nun nach Möglichkeiten, den Ruf des Großvaters wiederherzustellen und das Urteil zu revidieren. Doch kaum hat Brunetti die Nachforschungen aufgenommen, wird Claudia brutal ermordet.

Krimi-Hörspiel von Donna Leon

Donna Leon (* 28. September 1942 in Montclair, New Jersey)schreibt Kriminalromanen, die in ihrem ehemaligen Wohnort Venedig spielen. Nach dem Studium in ihrer Heimat, in Siena und Perugia unterrichtete sie Englisch und englische Literatur. Anschließend arbeitete sie als Reisebegleiterin in Rom, als Werbetexterin in London, später unterrichtete sie an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran (bis 1979), in China und neun Monate in Saudi-Arabien. Von 1981 bis 1995 war sie an der Außenstelle der Universität Maryland auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Vicenza tätig. (Quelle: Wikipedia)

Mit Hannelore Hoger, Christian Brückner, Vittorio Alfieri, Andrea Sawatzky, Siemen Rühaak, Doris Kunstmann u.a.

Produktion: 2004

Dienstag, 19. September 2017

DER EHRGEIZIGE MR. DUCKWORTH - Krimi-Hörspiel-Trilogie von Tim Parks (2017)



DER EHRGEIZIGE MR. DUCKWORTH  wird in der Nacht von Freitag auf Samstag (23.09.17) um 00:03 Uhr als Hörspiel-Krimi gesendet.  DER EHRGEIZIGE MR. DUCKWORTHY ist Teil 1 der Trilogie von Tim Parks. Lief zuletzt im Mai 2017.

In Tim Parks Krimi-Trilogie, die gekonnt mit Motiven aus Patricia Highsmiths Ripley-Romanen spielt, geht es um den Aufstieg eines skrupellosen Hochstaplers in Verona. 

Morris Duckworth ist von seiner eigenen Genialität und moralischen Untadeligkeit felsenfest überzeugt. Wenn er also ein Durchschnittsleben auf unterstem ökonomischem Niveau führen muss, sind andere schuld.

In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, fühlt sich der junge Morris Albert Duckworth stets als ein Opfer der Umstände. Um so fester behält er sein Ziel im Auge: den ihm eigentlich zustehenden gesellschaftlichen Aufstieg.

Um reich zu werden und in die gute Gesellschaft Veronas aufzusteigen, schreckt er vor nichts zurück. Erpressung und Entführung, Mord und Totschlag sind manchmal einfach unvermeidlich.

Nachdem er seiner Heimat England den Rücken gekehrt hat, hält sich Morris in Verona mit Nachhilfestunden für die verzogenen Sprösslinge der Reichen über Wasser. Sein Plan, in die vermögende Familie Trevisan einzuheiraten, ist vorerst fehlgeschlagen, da die Matriarchin wohl herausgefunden hat, dass Mr. Duckworth nicht, wie er vorgibt, der Vertreter der Industrie- und Handelskammern von London und Bristol ist. 

Doch Massimina, die 17-jährige Tochter des Hauses, ist unsterblich in "Morri" verliebt und überredet ihn, mit ihr durchzubrennen.

Da die Kleine ja nun ohnehin schon grußlos von zuhause verschwunden ist, lässt sich damit gut und gern auch eine geschäftliche Transaktion verknüpfen, denkt sich Duckworth. Und so plant er die Lösegeldübergabe in seine ‚Flucht‘ mit Massima durch halb Italien minutiös mit ein. Wehe dem, der ihm dabei in die Quere kommt!

Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Tim Parks

Aus dem Englischen von Lutz -W. Wolff
Musik: Lisa-Marie Neumann
Hörspielbearbeitung: Sabine Grimkowski
Regie: Philippe Bruehl
(Produktion: SWR 2017)

Länge: ca. 56 Minuten

Montag, 18. September 2017

BIERLEICHEN - Krimi-Hörspiel von Roland Weis mit Tilo Prückner & Oliver Wnuk (2015)

Tilo Prückner & Oliver Wnuk
Foto: © SWR / Monika Maier 
BIERLEICHEN gibt es am Freitag (22.09.17) auf SWR2 im Hörspiel-Krimi um 22:30 Uhr. Lief zuletzt im Oktober 2015 als Ursendung.

Im Biersud schwimmt eine Leiche, nämlich die vom Rentner Heinz Böckler. Ertrunken im Braukessel, was sich niemand erklären kann, denn die Luke ist eng, ein wenig geschlossen, was nur von außen geschehen kann und ein Selbstmord kann ausgeklammert werden, Heinz Böckler war gerade akribisch dabei an einem Buch über die Brauerei aus historischer Sicht während der badischen Revolution zu arbeiten, seinem Lebenswerk.

Der Jungredaktuer Alfred soll jetzt die Firmenchronik übernehmen, ein Karton voll Recherchematerial, so schwer wie mit Pflastersteinen beladen, wird ihm aufgebürdet und genau zu diesem Zeitpunkt hat er persönlich einen Tiefpunkt erreicht. 

Die Wohnung wird ihm gekündigt, vier Mieten ist er seiner Vermieterin schuldig die bereits die Schlösser wechseln lässt, seinem Freund schuldet er Geld, sein Auto ist abgemeldet und je mehr er sich gegen eine neuerliche Stufe hinunter in sein persönliches Unglück wehrt hinabzusteigen, desto mehr Stufen nimmt er auf einmal.

Denn nicht nur Böckler ist tot, sondern dann auch noch seine Vermieterin, erschlagen in seiner ehemaligen Wohnung. Und kaum hat er sich einigermaßen aus dem Schlamassel herausgeredet, findet ihn die Polizei bereits wieder einer neuen Sache verdächtig.

Was hat das aber alles mit der Brauerei zu tun? Und warum erinnert ihn eine Hantel plötzlich an einen Messingkerzenständer? Und wieso schafft er es, in jeder Wohnung in der er auch nur zu Gast ist, Chaos anzurichten?

Wie ein Geschenkkorb und ein Fass Bier allerdings ein Leben retten können, das klärt sich am Ende des kurzweiligen Kriminalromans nach dem gleichnamigen Buch von Roland Weis.

Roland Weis ist Autor, Journalist und Historiker. Er schreibt außer Krimis und anderen Genres der Unterhaltungsliteratur auch Reiseführer sowie Sachbücher und Zeitschriftenartikel zur Regionalgeschichte. Die Schwarzwald-Krimis mit dem Lokalreporter Alfred gibt es bereits seit 1997. Der jüngste Fall aus dem Höllental: „Raubritterblut“ (2016).

Erzählerin: Hede Beck
Alfred: Oliver Wnuk
Anna: Katharina Friedel
Max Sachs: Tilo Prückner
Joe Campta: Peter Davor
u.v.a.

Musik: Paul Reinig
Bearbeitung und Regie: Tobias Krebs

(Produktion: SWR 2015)
Buchausgabe: Sternwald Verlag

Sonntag, 17. September 2017

DER GEHEIMAGENT - Zweiteiliges Hörspiel nach einem Agenten-Roman von Joseph Conrad (2016)

Quelle Foto Joseph Conrad  (bearbeitet) unter Public Domain
Author: George Charles Beresford † 1938
Hörspiel-Tipp von Nicole Glücklich (Redaktionsmitglied Baker Street Chronicle)

Der WDR hat sich Joseph Conrads politischem Roman DER GEHEIMAGENT aus dem Jahr 1907 angenommen und ihn in der Bearbeitung von Steffen Moratz in ein knapp zweistündiges Hörspiel verwandelt, welches in zwei Teilen am Mittwoch 20.09.17 und Mittwoch 27.09.17 jeweils um 20:03 Uhr bei BR2 ausgestrahlt wird. Lief zuletzt im August 2016.

Conrads Geschichte könnte, obgleich sie im ausgehenden viktorianischen England spielt, aktueller kaum sein: Der wenig erfolgreiche Ladenbesitzer Verloc arbeitet als Spitzel, um die anarchistischen Kreise Londons auszuspionieren – für eine ausländische Botschaft und für die britische Polizei.

In seinem Doppelleben hat er sich gut eingerichtet, bis der ehrgeizige neue Botschaftssekretär von ihm ein radikales Zeichen verlangt: Er soll einen Anschlag anstiften, dessen sinnlose Zerstörung die Öffentlichkeit schockiert – und die britische Regierung endlich nötigt, gegen die Anarchisten hart durchzugreifen.

Verloc lässt sich darauf ein und legt damit den Grundstein für eine Kette von Ereignissen, die nicht zuletzt in seinem eigenen Verderben enden.

Bombenattentate waren bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in London keine Seltenheit. Anarchistische Untergrundorganisationen bedienten sich mit Vorliebe Sprengsätzen, die jedoch – im Gegensatz zu aktuellen Vorkommnissen – nicht durch Selbstmordattentäter, sondern vielmehr durch ausgeklügelte Zündmechanismen ausgelöst wurden. Nicht immer gelangen die Attentate.

Damals wie heute waren solche Anschläge eine Verquickung zerstörerischer Pläne und unglücklicher Umstände, bei denen die echten Terroristen nur die Strippen im Hintergrund zogen, während ahnungslose Handlanger mit ihrem Leben bezahlten.

DER GEHEIMAGENT basiert auf einem realen Ereignis vom 15. Februar 1894, bei dem eine Untergrundorganisation einen Anschlag auf das Greenwich Observatory ausführte, der jedoch misslang.

Conrads Roman inspirierte Attentäter auch noch Jahrzehnte später. Theodore Kaczynski, der als „Unabomber“ bekannt wurde, war ein großer Verehrer Conrads. Fast zwei Jahrzehnte lang verschickte der ehemalige Mathematikprofessor des MIT Bomben, die drei Menschen töteten und bei acht weiteren dauerhafte Schäden hinterließen.

Wer nun aber glaubt, das Hörspiel käme laut und mit vielen Knalleffekten daher, der täuscht gewaltig. Vielmehr ist es ein trockenes, bestechendes Psychogramm der damaligen Zeit, voller Zynismus und leiser Beobachtungen, an dessen Ende das Gute obsiegen und die Schuld gesühnt werden muss. Oder doch nicht?

Manchmal ist es nicht so einfach zu entscheiden, wer auf der „guten“ und wer auf der „bösen“ Seite steht. Trotz allem ist die Erzählstruktur mit ihren Effekten sehr modern aufgebaut und die Länge der Geschichte auf gut verdauliche zwei Stunden komprimiert.

Leider werden die Teile nicht sehr zeitnah gesendet, da könnte man vielleicht den Faden verlieren, weshalb es möglicherweise besser ist, die Hörspiele aufzunehmen und nacheinander zu hören.

Für alle Fans von Spionage- und Geheimagentenstorys auf jeden Fall ein Hinhörer!

Arnd Klawitter ist als Hauptkommissar dabei, in Nebenrollen Peter Groeger und Walter Renneisen Felix Vörtler

Von Joseph Conrad
Bearbeitung: Steffen Moratz
Regie: Martin Zylka
Musik: Julia Klomfaß
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: WDR 2016

Samstag, 16. September 2017

EIN IRISCHER DORFPOLIZIST (Hörbuch) - Von großer Liebe, noch größerer Enttäuschung & verlorenen Träumen

Krimi-Tipp von Tanja Werner

Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. 

Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick. Brid Riordan hat früher nicht so viel getrunken. Und auch Evelyn Ross glaubte einmal, ihr Leben könnte einen Sinn haben. 

Dann bricht der Tag an, als auf dem Grund der Burke Farm Knochen gefunden werden. Menschliche Knochen. Alte Wunden brechen auf, Lügen kommen ans Licht, neue Konflikte entbrennen. 

Während PJ zum ersten Mal einen richtigen Fall zu lösen versucht, überrascht er viele, die ihn zu kennen glaubten – am meisten sich selbst. Und es ist vorbei mit der Ruhe... (Verlagsinfo)

Gemütlich, ja! Aber das ist es nicht, was das Hörbuch EIN IRISCHER POLIZIST zu wirklich guter Unterhaltung macht. Der Autor Graham Norton taucht tief ein in die scheinbar perfekte, aber doch so gestörte Dorfidylle von Duneen

Dezidiert wird beinahe jeder Dorfcharakter für den Leser geöffnet wie ein Buch. Allen voran PJ Collins. Dorfpolizist ohne wirkliche Aufgabe, der sich mit Enthusiasmus und Leibesfülle in die Ermittlungen um den spektakulären Knochenfund stürzt. Froh, dass endlich etwas passiert in seinem Dorf und froh, sich vor den hinzugezogenen Kollegen aus Cork und der Dorfgemeinschaft beweisen zu können.

Das Zuhören hat streckenweise zwar nicht mehr viel von einem Krimi, dafür ist es dann eben eine kleine Psychologiestunde über die große Liebe, noch größere Enttäuschungen, über verlorene Träume und die Dynamik des Anpassens und dem entsprechen von Erwartungshaltungen des Mikrokosmos Dorf.

Die Geschichte ist melancholisch, schwermütig und verworren, wie die Iren selbst und dabei ebenso lieblich und liebenswert, wie das Land. 

Schön gezeichnete Beschreibungen von Landschaft und Menschen machen den nicht immer präsenten Spannungsbogen mehr als wett. Denn die Geschichte ist so schön und traurig, dass man auf jeden Fall wissen will, wie es weiter geht und was aus jedem einzelnen der liebenswerten Mitwirkenden wird. 

Es gibt keine wirklichen menschlichen Abgründe, nur die der Klippen in der Nähe von Duneen. Aber allein die „Normalität“ und die Geheimnisse der dörflichen Routine, machen dieses Hörbuch zu richtig guter Unterhaltung.

Am Ende dachte ich mir sogar, dass man für dieses Dorf und seine Einwohner durchaus eine Serie schaffen sollte, und dass, obwohl ja eigentlich nie etwas passiert in Duneen.

EIN IRISCHER DORFPOLIZIST
Autor: Graham Norton
Verlag: ARGON
Auflage: August 2017
Sprecher: Charly Hübner
6 Audio CD mit 8 Std.
ungekürzte Lesung
Preis: 15,99 €

Freitag, 15. September 2017

OST-WEST Krimi-Doppelpack: Sein letzter Zeuge (DDR 1978) & Einspruch, Euer Ehren (BRD 1978)


In den beiden Kriminalhörspielen des OST-WEST Krimi-Doppelpacks am Montag (18.09.17) um 21:30 Uhr im Deutschlandfunk Kultur geht es vor Gericht.


Sein letzter Zeuge

Von Monika Kubisch nach einer Erzählung von Helen Nielsen

Hat Kenneth Jerome, Sohn aus reichem Haus, eine Frau überfahren? Arnold Shawn, erfolgreicher Rechtsanwalt, übernimmt gegen gutes Honorar auch diesen, fast aussichtslosen Fall. Seiner Frau Naomi gefällt das nicht, denn Shawns Methoden sind fragwürdig. 

Regie: Ingo Langberg
Mit: Gerry Wolff, Ruth Glöss, Jürgen Hentsch, Karin Boyd, Rudolf Christoph, Bernd Storch
Produktion: Rundfunk der DDR 1978

Monika Kubisch ist ein Pseudonym.
Helen Nielsen (1918–2002) war eine US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin.


Einspruch, Euer Ehren
Von Friedhelm Jeismann

"Ich bin Spezialist. Ich mag es, wenn die Leute mich anlügen." Strafverteidiger Terry Person hat es drauf, er gewinnt fast jeden Prozess. Da schneit Mrs. Carpenter in sein Büro, sie will sich scheiden lassen. Ihr Gatte besitzt eine florierende Konservenfabrik und betrügt sie.

Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Heinz Petruo, Maria Körber, Fritz Mellinger, Walter Tappe, Nero Brandenburg, Ilse Pagé, Herbert Weißbach, Eva Maria Miner, Sigurd Lohde
Produktion: RIAS Berlin/SWF 1978 

Friedhelm Jeismann, 1930 in Dortmund geboren, studierte Anglistik, war zunächst als freier Autor, später als Redakteur beim RIAS tätig.

Donnerstag, 14. September 2017

LEWIS Der Oxford Krimi - ZDF sendet 9. und letzte Staffel. Adieu Lewis & Hathaway!

© ZDF und Robert Day

TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Ab morgen (15.09.17) sendet ZDFneo jeweils freitags um 20:15 Uhr die drei letzten Folgen der TV-Serie LEWIS -Der Oxford-Krimi. Damit heißt es nun endgültig Abbschied nehmen von Detective Inspector Robbie Lewis (Kevin Whately).

Kevin Whately hatte schon früh angekündigt, dass er sich von dieser Rolle, die er fast 30 Jahre lang verkörperte, verabschieden möchte, was er 2015 dann auch getan hat. Nach 33 Folgen in neun Jahren ist nun mit der Episode "Mord per Post" bei uns die Ära LEWIS beendet.

In dieser jetzigen 9. Staffel (aus 2015) ermitteln die beiden sympathischen Oxforder Polizisten James Hathaway (Laurence Fox) wieder mit ihrer neuen Mitarbeiterin  Lizzie Maddox (Angela Griffin).

ZEIT DER TRAUER (15.09.17)
Erst wird in einem Brunnen der Universität Oxford die Leiche eines Mannes gefunden, kurz darauf im Laden des Tierpräparators Jasper Hammond die Leiche der jungen Künstlerin Talika Desai.

Wesentlicher Unterschied: Der Mann im Brunnen ist bereits seit zwei Jahren tot. Die junge Frau starb offenbar an einer Überdosis Heroin. Allerdings war Talika bereits seit längerer Zeit clean. Wurde ihr die Dosis zwangsweise gespritzt?

Die Ermittlungen der Inspektoren Lewis und Hathaway sowie ihrer Sergeantin Maddox ergeben, dass in einer der Videoinstallationen der Künstlerin Talika ein Hinweis versteckt scheint.

Während der Ermittlungen beschleicht DI Lewis der Verdacht, dass der neue Chief Superintendent Moody nicht zu seinen größten Fürsprechern zu zählen scheint.

DAS RITUAL (22.09.17)
Der Dozent Phil Beskin wurde ermordet. Seine Leiche wird im Wald auf eine Art und Weise "beerdigt", die darauf hindeutet, dass der Täter eine alchemistische Botschaft vermitteln wollte.

Eine Gruppe von intellektuell und spirituell stark interessierten Freunden hat sich in Oxford zu einem Geheimbund zusammengeschlossen. Kopf dieses Zirkels war Phil Beskin. Offenbar geht es um Fragen der Vergebung und um den Mystiker Charles Williams.

Lewis und Hathaway tappen noch ziemlich im Dunkeln, als sich ein zweiter Mord ereignet. Beide Opfer tragen dasselbe Tattoo am Körper. Lewis, Hathaway und Maddox befürchten, dass es sich um den Beginn einer Mordserie handelt, bei der noch zwei weitere Menschen umgebracht werden sollen.

Erst als Lewis und Hathaway klar wird, dass der Schlüssel für die jetzigen Morde in der Vergangenheit liegt, können sie den Fall lösen. Doch gelingt ihnen das rechtzeitig, oder müssen noch weitere Menschen sterben?

MORD PER POST (29.09.17) 20:15 Uhr
LETZTE FOLGE der Serie LEWIS - Der Oxford Krimi
Der geniale, aber auch selbstherrliche Mathematikprofessor Adam Capstone wird durch eine Briefbombe getötet. Sein Bruder David weist darauf hin, dass Adam anonyme Drohbriefe erhalten hatte.

Gemeinsam mit der Studentin Kate McMurdoch arbeiteten Adam und David Capstone an verschiedenen Forschungsprojekten. Kate hatte das Mordopfer beschuldigt, ihre Forschungsergebnisse gestohlen zu haben. Daraufhin hat er sie aus dem Team geworfen.

Elizabeth Capstone, die Ehefrau des Toten, ist Chemikerin. Die Beziehung zu ihrem Mann war schwierig, da er sie häufig betrog.  

Kurz hintereinander kommt es zu weiteren Bombenattentaten. Haben Lewis und Hathaway die falschen Spuren verfolgt? Ist Adam am Ende nur das Opfer einer Verwechslung geworden?

Die Serie LEWIS - DER OXFORD KRIMI endet anders, als man vermuten würde und schließt ab mit einem Szenenbild, das eine Reminiszenz an die Serie INSPECTOR MORSE ist, denn sie kopiert deren letzte Szene mit Lewis und Morse bis ins Detail.

Die Geschichten der Oxford-Krimis haben nach Robbie Lewis "Pensionierung" nicht mehr ganz das Niveau der Vorgänger erreicht. Sie sind oft schräg, aber nicht unnötig brutal in Szene gesetzt und warten mit zahlreichen Verdächtigen auf. Häufig sind sie überkonstruiert (was man ihnen nicht übel nimmt) und reiben sich an vermeintlich elitärer Kultur und Wissenschaft, die nur Vorwand für Morde mit niedrigem Beweggrund sind.

Man mag ihn gar nicht gehen lassen, den bodenständigen Inspector, dessen zarte Zuneigung zu Dr. Laura Hobson (die ihn offenkundig liebt) immer auf einem schmalen Grat wandelt und dessen hochschulgebildeten Sidekick immer noch der Hauch eines Geistlichen umweht, und möchte jede Minute der Folgen genießen.

Ein winziger Funken Hoffnung bleibt für alle Liebhaber der Oxford-Krimis: Robbie Lewis, alias Kevin Whately, erbte einst den Posten in Oxford von seinem Chef INSPECTOR MORSE nachdem dessen Darsteller John Thaw gestorben war. Vielleicht kommt es eines Tages zu einem weiteren "Spin off" mit Laurence Fox : "Hathaway - Der Oxford-Krimi".

Ob es dazu kommen wird, hängt wohl aber weitgehend von Laurence Fox ab, der sich in diesem Punkt noch nicht endgültig festgelegt hat. Zur Zeit versucht er erst einmal mit Musik (hier zu hören) in den USA sein Glück.

Aber wer weiß...

DI Robert Lewis - Kevin Whately 
DS James Hathaway - Laurence Fox 
CH. Supt. Innocent - Rebecca Front 
Dr. Laura Hobson - Clare Holman 
Lizzie Maddox - Angela Griffin

Mittwoch, 13. September 2017

ZEUGIN DER ANKLAGE - Krimi-Hörspiel nach Agatha Christie (1995)


Einen echten Krimi- Klassiker von Agatha Christie (1933 erschienen, 1953 als Bühnenstück) gibt es in der Nacht von Freitag auf Samstag (16.09.17) um 00:03 Uhr als Hörspiel Deutschlandfunk: ZEUGIN DER ANKLAGE. Der Krimi wurde 1957 von Billy Wilder grandios verfilmt mit Marlene Dietrich und Charles Laughton in den Hauptrollen.  (Lief zuletzt im April 2017)

Der Londoner Staranwalt Sir Wilfrid Robarts verteidigt Leonard Vole, der des Mordes an einer vermögenden Witwe angeklagt ist. Der als Alleinerbe eingesetzte Vole kann für die Tatzeit kein Alibi vorweisen. 

Die Chancen für einen Freispruch scheinen gleich null zu sein - bis Voles Ehefrau Romaine, die ihren Mann abgöttisch liebt, in den Zeugenstand tritt. Als Zeugin der Anklage gibt sie dem Fall eine überraschende Wendung ...

Agatha Christie (1890-1976), über 70 Kriminalromane, Liebesromane (als Mary Westmacott), Sachbücher und Theaterstücke u.a. "Die Mausefalle" (1952, dt. 1956). Hörspielbearbeitungen ihrer Romane u. a. "Zehn kleine Negerlein" (NWDR 1952)‚ "Die Tote in der Bibliothek" (WDR 1957), "Die Stimme aus dem Grab" (SDR 1961), "Legale Tricks" (WDR 2001).

Hörspielfassung aus dem Jahr 1995 (Produktion ORF Salzburg) 
Regie und Bearbeitung: Reinhard Prosser und Gerda Eisendle. 

Mit Peter Fröhlich, Rainer Friedrichsen, Karl Michael Vogler, Gerhard Peilstein, Peter Trauner, Sonja Sutter u. a.

Dienstag, 12. September 2017

ENDE DER SCHONZEIT - Neuer ARD Radio Tatort von Hugo Rendler

© SWR/Monika Maier V.li.n.re.: Nina Brändle (Karoline Eichhorn),
Sieger (Matti Krause), Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi)

Ab Mittwoch (16.08.17), ist wieder ein neuer ARD Radio Tatort vom SWR auf Sendung: ENDE DER SCHONZEIT. 


Am Morgen als Finkbeiner nach seiner Reha wieder zum Dienst erscheint, wird ein Toter im Stuttgarter Pfaffenwald gefunden. Mit einer Schusswunde am Arm.

Die eigentliche Todesursache ist aber: Der Mann fiel von einem Jägerhochsitz. 

Finkbeiner, noch im Rollstuhl, übernimmt den Innendienst, will heißen: Alle Informationen laufen bei ihm zusammen. Brändle und Sieger übernehmen die Außenermittlungen. 

Es handelt sich um einen besonderen Toten. Es ist der grüne Landtagsabgeordnete Max Mayer, der maßgeblich an der baden-württembergischen Jagdgesetznovelle beteiligt war. Unter anderem schreibt sie vor, dass wildernde Hunde und streunende Katzen nicht mehr ohne Weiteres abgeschossen werden dürfen. 

Der traditionellen Jägerschaft gefallen die neuen Regelungen nicht sonderlich, und es gab heftige Auseinandersetzungen mit Mayer. 

Während Brändle und Sieger "außen" ermitteln, kommt es "innen" zu einer kuriosen Entwicklung. Mehrere Zeugen, darunter auch das knapp sechzehnjährige Mädchen Sarah, tauchen bei Finkbeiner auf. Alle waren aus unterschiedlichsten Gründen am Tag zuvor im Pfaffenwald und erzählen ihre Version, wie der Landtagsabgeordnete zu Tode gekommen ist. 

Und alle hatten nachvollziehbare Gründe, sich vom Acker zu machen. 

Hugo Rendler, geb. 1957, Autor. Roman, Theaterstücke, Drehbücher. Zahlreiche Hörspiele für DRS, SRF, RB und SWR. Mehrere ARD Radio Tatorte für den SWR u.a. "Sinti-Jazz" (2010), "Brändles Nichte" (2015), "Sterben kann jeder" (2016).


Ende der Schonzeit
Von Hugo Rendler
Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause und anderen
Regie: Alexander Schuhmacher
SWR 2017

Montag, 11. September 2017

GRANDHOTEL ANGST (Hörbuch) - Viel Romantik, wenig Spannung


Hörer-Meinung von Nicole Glücklich
Redaktionsmitglied Baker Street Chronicle

Lost Places inspirieren nicht nur zu geheimnisvollen Filmen, sondern auch zu mysteriösen Erzählungen – so auch im Fall des GRANDHOTEL ANGST von der Autorin Emma Garnier

Italien, März 1899.
Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst

Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. 

Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ... (Verlagsinfo)

Die gekürzte Hörbuchfassung von Der Hörverlag mit einer Länge von knapp acht Stunden wird von der Schauspielerin Julia Nachtmann erzählt, die überwiegend auf den Bühnen großer Schauspielhäuser wie Hamburg und Berlin zu sehen ist. Hier leiht sie der Erzählerin Nell gekonnt ihre Stimme.

Der Name Emma Garnier ist laut Klappentext „das Pseudonym einer Autorin, deren atmosphärische Krimis regelmäßig in den Top 10 der Bestsellerliste stehen“. Um es kurz zu machen: Hinter dem Nom de Plume steckt die 50-jährige deutsche Autorin und Heilpraktikerin Heike Koschyk, die auch unter dem Namen Sophie Bonnet (provenzalischen Bücher)

Doch zurück zum „Grandhotel Angst“: Die Erzählung startet tatsächlich mit einer atmosphärischen Beschreibung des Hotels, in dem merkwürdige Dinge vor sich gehen sollen. Wer bei dem Titel nun einen spannenden Kriminalfall oder eine Schauergeschichte für einen stürmischen Herbstabend erwartet, wird allerdings bitter enttäuscht werden. 

Vielmehr hangelt sich die Erzählung von einer Belanglosigkeit zur nächsten, während am Horizont unaufhaltsam der drohende Schatten einer schnulzigen Liebesgeschichte heraufzieht. So bleibt die Geschichte bis zum Ende nicht Fisch noch Fleisch: Weder eine raffinierte Kriminalgeschichte, wobei vor allem der spanische Kriminalbeamte lächerlich eindimensional bleibt, noch eine anrührende Liebesgeschichte, denn der frisch vermählte Ehegatte wirkt zwischen liebevoller Fürsorglichkeit und zickiger Geheimniskrämerei nicht wirklich zu überzeugen.

Ich persönlich bin der Meinung, dass hier das Potential der Idee verschenkt wurde, aus der man eindeutig etwas Mystischeres und vor allem Spannenderes hätte machen können. Als leichte Unterhaltung für zwischendurch, besonders für Leser mit Hang zur Romantik, ist das „Grandhotel Angst“ jedoch bestens geeignet.

GRANDHOTEL ANGST
Autorin: Emma Garnier
Verlag: Der Hörverlag
Auflage: August 2017
Sprecherin: Juia Nachtmann
1 MP3 CD mit 7 Std. 41 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 11,95 €

Sonntag, 10. September 2017

SPRICH MIR NACH - Krimi-Hörspiel von Nadja Küchenmeister und Norbert Hummelt (2014)

Quelle Foto: Wikimedia* unter public domain,
SPRICH MIR NACH  heißt es Hörspiel-Krimi am Montag (11.09.17) um 21:30 Uhr im Deutschlandfunk Kultur. (Lief zuletzt  im September 2015)

Herbst 1977: Hanns-Martin Schleyer wurde durch ein Kommando der Roten Armee Fraktion entführt, in Bonn hat Bundeskanzler Schmidt den Großen Krisenstab um sich geschart und die Meldungen der “Tagesschau” elektrisieren die um den Bildschirm versammelte Republik.

Durch viele Familien geht ein Riss: So ist es auch bei Familie Dohmen – aber dann haben die Dohmens noch ein anderes Problem. Ihr 14-jähriger Sohn Robert ist verschwunden.

Was wissen seine beiden Freunde, Georg Kretschmar und Adrian Messerschmidt?

Aus einem dummen Streich entspinnt sich ein schreckliches Drama.

Kriminalhörspiel von Nadja Küchenmeister und Norbert Hummelt

Regie: Ulrich Lampen

Mit: Tino Mewes, Niklas Kohrt, Sebastian Urzendowsky, Cristin König, Rainer Bock, Claude de Demo, Sheila Eckhardt, Nico Holonics, Camille Schäfermeyer, Markus Löchner, Claudia Jahn, Vincent Leittersdorf, Barbara Stoll, Klemens Lachnicht, Isabelle Demey

Ton: Daniel Senger
Produktion: SWR 2014
Länge: 52'52

Nadja Küchenmeister, geboren 1981 in Berlin, lebt dort als Schriftstellerin. Sie schreibt Hörspiele und Features. Im Herbst 2014 erschien ihr zweiter Gedichtband "Unter dem Wacholder".

Norbert Hummelt, 1962 in Neuss geboren, studierte Germanistik und Anglistik, er schreibt Lyrik und Essays und übersetzt Lyrik aus dem Englischen und Dänischen. Er lebt in Berlin.