Samstag, 19. August 2017

GOTTESKRIEGER - Krimi-Hörspiel von Christoph Güsken (2015)


Am Montag (21.08.17) beschäftigt sich das Krimi-Hörspiel im Deutschlandfunk Kultur um 21:30 Uhr mit einem heiklen Thema: GOTTESKRIEGER. Lief zuletzt im November 2015.

Die Galerie Schlöndorff steht kurz vor der Eröffnung einer Vernissage mit Werken des Zeichners Laurin Svensson. Vor allem seine Karikatur "Krisensitzung" hatte im Vorfeld Schlagzeilen gemacht. Das Bild zeigt Jesus, den Propheten Elias und Mohammed bei einem feuchtfröhlichen Abendmahl.

Svensson wird auf offener Straße entführt. In einem auf YouTube veröffentlichten Video bekennt sich eine Gruppe namens Deutsches Kalifat zu der Entführung und kündigt eine Hinrichtung vor laufender Kamera an. 

Dem Leiter der SOKO, Heiko Lübeck, und Hauptkommissarin Aygün Kleist bleiben nur wenige Stunden.

Regie: Klaus-Michael Kligsporn
Komposition: Frank Merfort

Mit: Christoph Gawenda (Heiko Lübeck), Aylin Esener (Aygün Kleist), Andreas Schmidt (Laurin Svensson), Anita Vulesica (Chloe Svensson), Jan Breustedt (Tarik Niedeck), Steffen C. Jürgens (Galerist Schlöndirff), Frank Arnold (Dieter Paschke), Katja Teichmann (Susanne Niedeck), Karim Chamlali (Djamal Mossadeh), Murat Akin (Halit Gollwitz), Sinan Al Kuri (Hamdi al Hussein alias Murat Sahid), Barbara Becker (TV-Sprecherin), Jörg Sucker (TV- Sprecher), Ulrich Lipka (Radiosprecher), Fritz Hammer (Aktivist Pro Berlin)

Autor Christoph Güsken, geboren 1958 in Mönchengladbach, lebt in Münster. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Krimis um das Detektivgespann Bernie Kittel und Henk Voss. 2004 produzierte Deutschlandradio Kultur "Blaubarts Gärtner" und 2014 "Ouotenkiller".

Ton: Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: ca. 59'30

Freitag, 18. August 2017

MORD IM LÖFFELTAL - Krimi-Wanderung auf dem Heimatpfad (Schwarzwald)


Krimifreunde, die noch eine Wanderaktivität für den Sommer/Herbst suchen, haben vielleicht Spaß an dieser Veranstaltung im Schwarzwald: MORD IM LÖFFELTAL

Noch ahnt niemand etwas, schon gar nicht beim unterhaltsamen Sektempfang zur Begrüßung. Von Hinterzarten wird gewandert auf dem Heimatpfad. Dort, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen, scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. 

Doch der Schein trügt. Nur kurze Zeit später, gilt es einen Mord aufzuklären. Anhand von Fundstücken soll man herausfinden, wer der Mörder war. Doch die Ermittlungen sind nicht ganz einfach - immer wieder können Indizien die Hobbykriminalisten in die Irre führen.

Geschah der Mord aus Geldgier, Rache oder Eifersucht? Aus Angst oder nur um des Mordens Willen? Man glaubt es kaum, doch wie sich herausstellt, gab es noch weitere Morde inmitten des verträumten Hochschwarzwaldes.

Während der spannenden Wanderung gibt es aber auch jede Menge naturkundliche und geschichtliche Informationen zur Region. Um die Mittagszeit ist eine Pause am Hofgut Sternen oder zur freien Verfügung eingeplant. 

Die vielseitige Wanderung führt auf dem Heimatpfad Hochschwarzwald, vorbei an Mooren, durch die wildromantische Ravennaschlucht und auf dem Rückweg durch das historische Löffeltal. An einem historischen Gebäude gibt es gegen Ende Schwarzwälder Speck und eine kleine Schnapsprobe zur Verköstigung. (Quelle Text: hochschwarzwald.de)

Kosten: 
Erwachsene: 34,00 Euro
Kinder (empfohlen ab 8 Jahren) bis einschließlich 14 Jahren: EUR 24,00
Für:
Sektempfang zur Begrüßung, geführte Krimiwanderung, bei der die Teilnehmer einen Mordfall aufklären dürfen & eine Schnaps- und Speckprobe

Konditionelle Anforderungen - leichte Wanderung

Für diese Krimiwanderung gibt es auch Gutscheine zum Verschenken.

Kleidungstipps
Bequeme Freizeit-/Wanderkleidung.
Feste Wanderschuhe/rutschfeste Schuhe, da es in der Schlucht bei Nässe auch rutschig sein kann.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt

Mindestteilnehmerzahl: 
12 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, wird die Veranstaltung abgesagt.

Dauer: ca. 6 - 7 Stunden. Im Rahmen der Wanderung wird eine Strecke von ca. 8 - 10 km zurückgelegt.

Termine:
26.08.2017 / 10:00 Uhr
16.09.2017 / 10:00 Uhr
07.10.2017 / 10:00 Uhr
15.10.2017 / 10:00 Uhr
Weitere Informationen und verfügbare Teilnehmerzahlen:  Hochschwarzwald.de

Donnerstag, 17. August 2017

DOBERSCHÜTZ und der amerikanische Freund - Krimi-Hörspiel von Tom Peuckert (2016)

Dean Reed 1978 / Foto Quelle: Wikimedia
Fotograf: Rainer Mittelstädt / German Federal Archive (Deutsches Bundesarchiv)

In der Nacht von Freitag auf Samstag (19.08.17) gibt es um 00:03 Uhr einen Doberschütz-Krimi: "DOBERSCHÜTZ und der amerikanische Freund". Der Protagonist Dean Cyril Reed ist eine reale, prominente Person der Geschichte. Lief zuletzt im November 2016.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Frank Doberschütz, ehemaliger Kriminalpolizist und nach seinem Rauswurf illegaler Privatdetektiv in den letzten DDR-Jahren in Ostberlin, bekommt von einer unbekannten Frau den Auftrag, die Hintergründe zum Tod eines US-Bürgers zu erforschen: Dean Cyril Reed.

Read war eine der schillerndsten Figuren im DDR-Apparat. Nach geringem Erfolg als junger Hillbilly-Sänger in Denver wurde er zum Teenager-Star in Lateinamerika, er trat als Schauspieler in Telenovelas auf und engagierte sich politisch. 

1966 traf er sich mit Che Guevara. Über die Sowjetunion gelangte er als Schauspieler nach Italien, dann in die DDR, wo er als Marxist und "Sänger des anderen Amerika" einen festen Platz in der Unterhaltungswelt hatte. 

Als sein Ruhm schwand, begann er sich wieder in Richtung USA zu orientieren, was aber dort nicht zu einem Comeback führte. Sein früher Tod mit 48 Jahren und seine Verwicklungen in Geheimdiensttätigkeiten sind der Stoff dieser neuen Folge der "Doberschütz"-Reihe.

Von Tom Peuckert
Regie: Thomas Leutzbach 
Redaktion: Georg Bühren 
Produktion: WDR 2016/ ca. 53‘

Mittwoch, 16. August 2017

UNANTASTBAR - Neuer ARD Radio Tatort von Wolfgang Zander

Steffen Scheumann (li.) und Alexander Khuon © rbb/Gundula Krause
Ab heute, Mittwoch (16.08.17), ist wieder ein neuer ARD Radio Tatort vom RBB auf Sendung: UNANTASTBAR. 


Als unantastbar gelten im amerikanischen Polizei-Jargon Mörder, deren Schuld augenfällig, jedoch nicht endgültig beweisbar ist. 

So ein Fall ist für die Berliner LKA der Neonazi Carsten Wienhold. Als vor Jahren eine Polizistin ermordet wurde, verwiesen alle Spuren auf Wienhold. Die Kollegen vom Staatsschutz bissen sich an ihm die Zähne aus. Vergeblich. Vielleicht, weil er als V-Mann vom Verfassungsschutz gedeckt wurde? 

In einer Sommernacht werden Oberkommissar Alexander Polanski und sein Kollege Lehmann in den Volkspark Hasenheide gerufen. Dort, unweit des Denkmals für den Turnvater Jahn, wurde Wienhold erschossen. 

Die Projektile verweisen auf dieselbe Waffe, mit der vor Jahren jene Polizistin ermordet worden war. 

War der Mord an Wienhold ein Racheakt? Oder die Tat seiner eigenen Leute? War Wienholds Tarnung aufgeflogen? Hatte der Verfassungsschutz ihn gar fallen lassen? Woher kam die Waffe und wohin ist sie verschwunden?

Polanski und Lehmann stehen vor etlichen Rätseln.

Von Wolfgang Zander
Mit Alexander Khuon, Steffen "Shorty" Scheumann, Anjorka Strechel und anderen
Regie: Nikolai von Koslowski
RBB 2017

Wolfgang Zander, geb. 1956, Autor. Prosa, Hörspiele u.a. "Der schöne Schein" (rbb 2005), "Unschuld" (DKultur 2009), "Das schwarze Haus" (DKultur 2009). Autor der ARD Radio Tatorte für den rbb "Kaltfront" (2009), "Dreizehn" (2011), "Du bist tot" (2013), "Seltene Erde" (2015).

Dienstag, 15. August 2017

FEATURE: Gespenster jagt man bei Tag - Sherlock Holmes und sein mystischer Erfinder / STREAM

Arthur Conan Doyle / Quelle Foto: Wikimedia 
Author Arnold Genthe  (1869–1942) 


Bei Radio Bremen Zwei (ehemals Nordwestradio) kann man ein interessantes FEATURE online hören: Gespenster jagt man bei Tag - Sherlock Holmes und sein mystischer Erfinder ZUM FEATURE Die Figur des Sherlock Holmes machte den englischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle (1859-1930) weltberühmt. 

Tobias Nagorny hat sich auf die Spuren des Autors und des von ihm geschaffenen Mythos geheftet.

Der Titel der Sendung bezieht sich auf Arthur Conan Doyle als bekennenden Spiritisten. Doyle war von Übersinnlichem fasziniert.

Leider war bei Radio Bremen Zwei telefonisch nicht herauszufinden, wie lange die Sendung als Stream zur Verfügung steht.

Autor: Tobias Nagorny
Länge:50:09 Minuten
Datum: ab Samstag, 12. August 2017
Sendereihe: Feature | RB2

Montag, 14. August 2017

KRIMI-QUIZ: Schöne Spiel- und Geschenk-Idee für Krimi-Fans


Wissen Sie es? "Warum hatte das Hochsicherheits-Gefängnis in Alcatraz als einziges Gefängnis im Land Warmwasser zum Duschen?" Diese und ähnlich interessante Fragen sollte man im Krimi-Quiz von Ars Vivendi beantworten oder erraten können.

Krimi-Quiz 1
9,95 €
Die Regel ist einfach: 1 Punkt für jede richtige Antwort. Der Spieler mit den meisten richtigen Antworten gewinnt. Spielbar ab 2 Personen. Man kann aber auch alleine sein Krimi-Wissen testen.

Die Quiz-Fragen sind rund ums Genre Krimi bunt gemischt. Wer als Ratefuchs hervorgehen möchte, sollte sich ein wenig mit Krimi-Autoren, Forensik, Strafrecht, Waffenkunde, TV-Krimis, Kriminalromanen, Krimi-Protagonisten und True Crime auskennen.

Die Fragen sind sehr abwechslungsreich und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Da man 3 Antworten vorgegeben bekommt, kann manches im Ausschlussverfahren oder mit sherlockianischer Deduktion ermittelt werden. Kriminalistisches Grundwissen und Spaß am Krimi-Raten sollten die Spielteilnehmer allerdings schon mitbringen.

Das Krimi-Quiz ist ein heiterer Ratespaß, den man auch sehr schön bei einem Krimi-Dinner Zuhause  spielen kann. Das Krimi-Quiz eignet sich auch sehr gut als Geschenk / Mitbringsel für Krimi-Leser.

Angenehmer Nebeneffekt: Man lernt einiges, z.B. dass es in den Duschen amerikanischer Gefängnisse kalt zu ging. Bis auf  Alcatraz weil .... ;-)

Das Krimi-Quiz von ars Vivendi  ist mit 71 Karten/Fragen in einer Blechdose (7,6 x 3,5 x11 cm) verpackt und kostet 11,49 €. Es ist auch in einer weiteren Variante KRIMI-QUIZ 2 erhältlich. Die negative Kritik auf Amazon scheint sich vorrangig auf die Verpackung des Versenders zu beziehen und ist von uns im übrigen absolut nicht nachvollziehbar. 

Sonntag, 13. August 2017

DIE NACHT DES LUCHES - Krimi-Hörspiel von Kai Hensel (2016)

Quelle Foto Luchs: Wikimedia / Author Nature vivante unter CC.4.0
Am Montag (14.08.17) gibt es im Deutschlandfunk Kultur DIE NACHT DES LUCHSES. Beginn 21:30 Uhr.

Auf dem Rückweg von einer Parteiveranstaltung überfährt der Assistent des Bundestagsabgeordneten Berenburg einen Luchs.

Als beide Männer den Schaden begutachten wollen, bemerken sie ein Blitzlicht, und nachdem sie das schwer verletzte Tier in den Kofferraum gepackt haben, folgt ihnen ein Wagen.

Kurze Zeit später hat Berenburg ein kompromittierendes Foto auf seinem Handy und wird erpresst. Noch in der Nacht spannt sich ein Netz aus Intrigen, Verrat und Lüge um den Politiker und seine Familie.

Regie: Martin Zylka

Mit: Arnd Klawitter, Johanna Gastdorf, Leonie Renée Klein, Daniel Wiemer, Pingting Zang

Ton: Rike Wiebelitz
Produktion: WDR 2016
Länge: 53'16

Kai Hensel, 1965 in Hamburg geboren, lebt heute in Berlin. Er hatte verschiedene Jobs und unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika und Asien. Seit 1994 schreibt er Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, 2016 erschien sein Roman "Bist du glücklich".

Samstag, 12. August 2017

Freizeit-Tipp: KRIMI-FÜHRUNGEN in Leer bringen die Geschichte der Stadt Gästen kriminell nah


Die Schienfattloper, die Nachtwächter, laufen seit 8 Jahren durch die Altstadt von Leer und erzählen Geschichten und Geschichte. Darunter auch zwei Krimiführungen. Wer also einen Urlaubs-Trip in den Norden plant, könnte sich in Leer eine Krimi-Führung gönnen.

"Mord am Hafen"
bindet Gäste in das Geschehen mit ein. Jeder darf mit recherchieren und ermitteln, wer der Mörder ist! Das Geschehen: Die Witwe Gesche Meinders, deren Mann vor 2 Tagen ermordet wurde, geht zum Hafen um dort Hinweise auf den Mörder zu finden. Verschiedene verdächtige Personen kommen ihr auf dem Gang durch die Altstadt entgegen - und alle haben ein Motiv. Wer ist der Mörder?

Der erfundene Mord spielt im Leer vor über 100 Jahren, die Geschichte der Zeit um 1910 wird anschaulich beschrieben. Der Hafenbau, das Rathaus, die Heringsfischerei, die Mennonitenkirche und vieles mehr werden beschrieben.

Die Krimiführung dauert ca. 90 Minuten und beginnt am Waageplatz, Neue Straße. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Preise: Euro 10,00/ Erwachsener incl. Wein im "Tatort Taraxacum", wo der Mordfall gelöst wird.

 "Die Goldenen 70er Jahre":
Diese Führung "spielt" im Leer der 70er Jahre. Ein erfundener Mordfall, der wieder von Gästen gelöst werden darf, rankt sich um die Altstadtsanierung der 70er und führt vorbei am Amtsgericht an die Uferpromenade bis in die Nähe des historischen Rathauses. 

Gelöst wird der Fall wieder im "Tatort Taraxacum".

Die Krimiführung "Die Goldenen 70er Jahre" dauert ca. 90 Minuten und beginnt am Büntingplatz, Mühlenstraße/ Ecke Brunnenstraße. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Preise: Euro 10,00/ Erwachsener incl. Wein im "Tatort Taraxacum", wo der Mordfall gelöst wird. Kinder auf Anfrage.

Zur Webseite der Krimi-Führungen der -> SCHIENFATTLOPER

Freitag, 11. August 2017

ROLLTREPPEN INS NICHTS - Krimi-Hörspiel von Hans Delbruck (2016)

Foto (bearbeitet) Wikimedia / Josu Arruabarrena
unter public domain
Im Krimi-Hörspiel, das NDR Info am Samstag (11.04.16) um 21:05 Uhr sendet, führen unheimliche ROLLTREPPEN INS NICHTS. Lief zuletzt als Ursendung im April 2016.

Kultursenator Quickstedt führt Journalisten über die Großbaustelle. Hier entsteht eine Cultural Event Mall, Deutschlands Antwort auf das Centre Pompidou de Paris.

Investoren aus Hongkong und die öffentliche Hand betreiben das Projekt gemeinsam, doch gearbeitet wird schon seit einiger Zeit nicht mehr. Bauleiter Schmidt ist verschwunden und mit ihm wichtige Unterlagen. 

Lokalreporter Grimm und Volontärin Maja brechen nachts in den künftigen Kulturtempel ein und laufen über gigantische Rolltreppen ins Nichts.

Regie: Judith Lorentz

Mit: Mira Partecke - Maja Scherchen, Gustav-Peter Wöhler - Helmut Grimm, Arnd Klawitter - Senator Quickstedt, Barbara Philipp -Magdalena Wüsthoff, Bernhard Schütz - Gregor Koletsch, Malina Ebert -Elena, Martin Engler - Maik Pasewalk, Petra Kleinert - Ranke- Fritsch, Rudolf Krause -Kriminalhauptkommissar Kniess, Maria Perlick - Jeanette Urbach

Ton: Martin Eichberg
Produktion: DKultur 2016

Länge: 50.52 Min.

Hans Delbruck, geboren 1955 in Feuchtwangen. Übersetzer und Ghostwriter in Berlin. Sein erstes Hörspiel "Doctor mendacii" produzierte Deutschlandradio Kultur 2014.

Donnerstag, 10. August 2017

ASCHE ZU ASCHE - Krimihörspiel von Edward Crowley (2000) auch befristet als Download



Am Freitag (11.08.17) in WDR 3 um 19:04 Uhr und am Samstag (12.08.17) in WDR 5 um 17:05 Uhr findet im Hörspiel ASCHE ZU ASCHE. 

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Thelma ist Schauspielerin und hätte eine Aufbesserung der Finanzen dringend nötig gehabt, Paul ist Medizinstudent und hatte sich mit dem Geld des Onkels eine Beschleunigung seines Studiums ausgemalt. 

Doch den größeren Anteil des Besitzes vermacht der Verstorbene an ein Hundeheim, die Detektei ist alles, was der jüngeren Verwandtschaft bleibt.

Und so sitzen sie beide im Büro und warten auf das erste Verbrechen, das es aufzuklären gilt. Dabei wird es ihnen nicht gerade einfach gemacht.

Schon der erste Auftraggeber scheint eher unter Verfolgungswahn zu leiden und sich das Verbrechen lediglich einzubilden: Felix möchte den schnellen Tod seiner geliebten Freundin Evelyn als Mord verbuchen und den Ehemann Nigel als Mörder stellen.

Leider fehlt zum Beweis vor allem die Leiche. Denn deren Asche wurde übers Meer in alle Richtungen verstreut.

Mit Katharina Zapatka, Hans-Jörg Krumpholz, Stephan Ullrich, Klaus Herm, Udo Schenk u. a. 

Von Edward Crowley (aus dem Englischen von Rosemarie Schulz)
Regie: Angeli Backhausen
Redaktion: Georg Bühren 
Produktion: WDR 2000/54'

Mittwoch, 9. August 2017

BLUE - Marlov-Hörspiel-Krimi von David Zane Mairowitz (2016)



BLUE heißt der Marlov-Krimi, der in der Nacht von Freitag auf Samstag (02.12.16) im Deutschlandfunk um 00:03  als Hörspiel  zu hören sein wird. Lief zuletzt im Dezember 2016 als Ursendung

Marlov, selbsternannter Detektiv in Moskau, soll den Tod von Sergej Smirnov aufklären, der angeblich nach langer unheilbarer Krankheit verstorben ist.

Die Spuren führen ins Moskauer Homosexuellen-Milieu, ins geheime Reich der "Blue", über die in der Sowjetunion nicht einmal gesprochen werden darf, da solche "westlichen, kriminellen Aktivitäten" dort offiziell nicht existieren. 

Marlov gerät in die Fänge der "Viper", die die "Blue"-Szene voll unter Kontrolle hat und gut daran verdient. Aber Marlov wird seiner Rolle als "Privatschnüffler und professioneller Sündenbock" wieder gerecht, allerdings mit den üblichen Blessuren.

Mit Udo Schenk, Sina Tkotsch, Tatjana Clasing, Mark Zak u. a.

Regie: Jörg Schlüter
Redaktion: Georg Bühren
Produktion: WDR 2016/ca. 53‘

Dienstag, 8. August 2017

KOCHBUCH-TIPP: Viveca Stens SCHÄRENSOMMER - mörderisch lecker!


Sehnsucht nach Skandinavien-Urlaub? Den letzten Schweden-Urlaub in Gedanken wiederbeleben?Dann haben wir einen Tipp: Die Schweden-Krimis von Viveca Sten kennt man als Buch, Hörbuch und Tv-Serie, doch die wenigsten wissen, dass sie das  Schären-Feeling auch als Koch-Buch mit dem Titel SCHÄRENSOMMER veröffentlicht hat.

56 schwedische Lieblings-Rezepte, darunter natürlich die unverzichtbaren Zimtschnecken, Frühstücksbrötchen, Blaubeerbulla, eine fischige Köttbulla-Variante u.v.m.

Im Buch finden sich tolle Landschafts- und Food-Fotos, die auch ein stimmungsvolles Bild vom skandinavischen Lebensgefühl wiedergeben.

Wer die Rezepte aus SCHÄRENSOMMER von Viveca Sten nachkocht, gönnt sich gedanklich einen Kurzurlaub am Meer.

Das Kochbuch ist nicht auch ein schönes Geschenk-Mitbringsel für Grill-Einladungen!

Autorin: Viveca Sten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
gebunden
191 Seiten mit vielen Fotografien
Preis: 19,99 €

Montag, 7. August 2017

NEW BLOOD Tod in London - Neue BBC-Krimiserie mit Vorlagen von Anthony Horowitz

© ZDF und Des Willie
TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Drei Folgen der britischen Krimiserie "NEW BLOOD – Tod in London" werden sonntags ab 13. August 2017  um 22:00 Uhr im ZDF als Deutsche TV-Premiere ausgestrahlt.

Die beiden jungen Ermittler Arash "Rash" Sayyad (Ben Tavassoli) und Stefan Kowolski (Mark Strepan) recherchieren unabhängig voneinander in Londoner Behörden.  Während Straßenpolizist Rash sich Dank einer treffsicheren Beobachtung an einem Tatort sechs Monate lang probeweise als Trainee-Detective im C.I.D. (Criminal Police Department) beweisen darf, ermittelt Stefan als  Junior-Ermittler im Serious Fraud Office, dem staatlichen Betrugsdezernat.

Als Einwanderer der zweiten Generation verbindet sie nicht nur ihr Hobby Marathonlauf. Beide stehen wegen ihrer ethnischen Herkunft in Kombination mit ihren insistierenden, unkonventionellen Ermittlungmethoden, die so gut wie nie von Vorgesetzten autorisiert sind, nicht gerade auf der Karriereleiter in Richtung nach oben. Im Gegenteil. In den ersten drei Folgen stehen beide gleich mehrfach vor ihrer Kündigung.

Immer wieder kreuzen sich ihre Ermittlungen, was zu ungewöhnlichen Kooperationen führt. Dabei geht es in den ersten drei Episoden vorrangig um wirtschaftliche Themen, die zu Mord und Totschlag führen: Pharmazie- und Krankenversicherungsbetrug, skrupelloses Gebahren in der Bauwirtschaft und dubiose Praktiken einer internationalen Kinder-Hilfsorganistion. Alle Themen führen Rash und Stefan auch immer wieder zu Verwicklungen in heiklen politischen Kreisen.

Privat versuchen sie, sich zusammenzuraufen, teilen sich am Ende sogar eine Wohnung. Und das, obwohl Rash das Interesse Stefans an seiner Schwester Leila gar nicht gefällt.

"NEW BLOOD Tod in London" ist origineller als es der langweilige Serientitel vermuten lässt. Die beiden Protagonisten sind weder Überflieger- noch Versager-Typen. Mit einer Riesenportion Neugier, sportlich fit, dabei durchaus raffiniert agierend, schleichen sie sich in die Szene der Verbrechen ein und kommen erwartungsgemäß nicht ohne Blessuren wieder heraus.

Es macht Spaß den beiden modernen Ermittlern mit Humor, bei ihren Abenteuern zuzuschauen, auch wenn -oder gerade weil-  sie dabei  immer am Rande einer Kündigung balancieren. Und auch Rashs Kollege DS Derek Sands (Mark Addy) scheint noch für ein paar Überraschungen gut zu sein.

Die Fälle selber, erfordern schon etwas Konzentration, um alle Zusammenhänge und Verflechtungen von Politik und Wirtschaft mitzubekommen.

Die Musik-Songs einzelner Sequenzen (z.B. BLOODSTREAM von Ed Sheeran) findet man hier aufgelistet. Die eingesetzte Musik passt zu den London-Krimis, die sich wohltuend modern vom behäbigen Ermittlungstil einiger englischer "Country Side" Inspektoren abhebt.

Jede Episode ist in sich abgeschlossen und die ersten beiden Fälle lassen Anthony Horowitz sherlockianische Herangehensweise als Autor durchblitzen (Erster Tatort - Spuren an der Hand z.B.). In den ersten 3 Folgen gibt es keine aufzuklärende durchgängig horizontal erzählte Story, allerdings mündet Episode 3 in einem fortzuführenden Auftakt für weitere zu erwartende Folgen (7 Episoden in Großbritannien). Man darf sich darauf freuen.

Stefan Kowolski - Mark Strepan
Arash "Rash" - Sayyad Ben Tavassoli

DS Derek Sands - Mark Addy
Eleanor Davies - Anna Chancellor
Marcus Johnson - Ariyon Bakare
Leila - Aiysha Hart
DI Martin Heywood - Dorian Lough

Buch:
Anthony Horowitz (1 und 2), 
Daniel Fajemisin-Duncan (3) & Marlon Smith (3) 

Regie
Anthony Philipson (1 und 2), Bill Eagles (Teil 3)
Kamera Rasmus Arrildt
Musik Neil Davidge

Produzent - Eleventh Hour Films für BBC
Executive Producer - Jill Green
Co-Producer - Dean O‘Toole

Länge
Teil 1 x ca. 120‘
Teile 2 & 3 ca. 110‘

Sonntag, 6. August 2017

SO LANGE DU ATMEST (Hörbuch) - Joy Fieldings Thriller unerwartet langatmig

Hörermeinung von Nicole Ludwig

Robin arbeitet als Psychotherapeutin und glaubt sich von ihrer eigenen Vergangenheit distanziert zu haben. Zu ihrer Familie hat sie den Kontakt abgebrochen, zu viel Negatives ist vorgefallen. Als ihre Mutter verstarb, hat ihr Vater schon wenig später erneut geheiratet. Zu ihrem Leidwesen ausgerechnet  „Tara“, ihre ehemals beste Freundin und gleichzeitig Ex-Verlobte ihres Bruders. Diese brachte die 12-jährige Cassidy mit in die Ehe.

Jetzt, Jahre später, erhält Robin einen Anruf von ihrer Schwester, mit der sie sich seit ihrer Kindheit im Dauerstreit befindet. Diese berichtet, dass ihr Vater, die Stiefmutter und deren Tochter, Opfer eines Überfalls wurden. Tara sei an den Folgen der Schussverletzung gestorben, ihr Vater und Cassidy lägen schwer verletzt im Krankenhaus.

Robin macht sich unverzüglich auf den Weg in ihre Heimat. Welcher Mensch bringt es fertig, auf ein Kind zu schießen?

SO LANGE DU ATMEST enttäuscht als Thriller. Wenn man es mit den ersten Werken von Joy Fielding vergleicht, fragt man sich, warum ihre Bücher immer weniger spannend werden. Inzwischen hat man ganz langsam das Gefühl „Kennt man eines, kennt man alle“. Das ist sehr schade.

Die Protagonistin nervt, die Hauptfiguren sind allesamt unrealistisch und jeder hatte von Allem zu viel. Die eine gehört schnellstens in die Psychiatrie, die nächste ist unfähig, normal zu kommunizieren und wieder eine andere Figur flirtet jedes weibliche Wesen (unabhängig von Alter und Aussehen) an. Die Liste könnte man endlos fortsetzen. 

Störend sind im ersten Teil des Buches auch die ewigen Zeitsprünge, die man im Hörbuch erst erkennt, wenn der Name einer Person vorkommt, die/der in der Gegenwart schon tot oder verletzt im Krankenhaus lag. Die Story kommt dadurch überhaupt nicht in Fluss.

Alles in Allem ist SO LANGE DU ATMEST ein Hörbuch, das man nur echten Fans von Joy Fielding empfehlen kann, die kein Buch von ihr verpassen möchten. Für Neueinsteiger in Fielding-Thriller eher weniger geeignet. Da gibt es deutlich Spannenderes der Autorin.
Autorin: Joy Fielding
Verlag: der Hörverlag
Auflage: Juli 2017
Sprecher: Petra Schmidt-Schaller
MP3CD mit 9 Std. 12 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 15,95 €

Samstag, 5. August 2017

DER SCHREI DES KORMORAN - Krimi-Hörspiel von Rolf A. Becker (2002)


DER SCHREI DES KORMORANS ist am Montag (07.08.17) im Deutschlandfunk Kultur um 21:30 Uhr zu hören. Das Hörspiel stammt aus der Feder von Rolf A. Becker.  Er war der Autor u.a. von «Dickie Dick Dickens», und zeigte sich in diesem Psychokrimi von 2002 von einer eher melancholischen Seite. (Lief zuletzt im Juni 2014)

John Bertram, egozentrischer wie glückloser Schauspieler, ist seit kurzem Witwer. Auf einer gemeinsamen Schiffsreise war seine Frau über die Reling gestürzt.

Ein Unfall, behauptet er und hofft, dass die Versicherung zahlt. Nun wird ihm die Hauptrolle in einem Kriminalhörspiel angeboten. Der Text enthält Szenen aus Bertrams Ehe mit Elena. Wer hat diese intimen Kenntnisse? Wer weiß, dass John seine Frau in den Selbstmord getrieben hat?

Mit Rainer Zur Linde (John Beltram), Desirée Meiser (Elena Beltram), Walter Hess (Eduard Simbach); Horst Warning (Dr. Schubert), Jürgen Cziesla (Ernst Haubold), Matthias Flückiger (Jürgen Mangelsberg), Ruth Gundacker (Ilja Lubosch), Bodo Krumwiede (Detektiv Leidner / Schonauer)

Musik: Christoph Stiefel  
Regie: Isabel Schaerer
Produktion: SRF 2002
Dauer: 49'

Redaktion: Isabel Schaerer