Dienstag, 12. September 2017

ENDE DER SCHONZEIT - Neuer ARD Radio Tatort von Hugo Rendler

© SWR/Monika Maier V.li.n.re.: Nina Brändle (Karoline Eichhorn),
Sieger (Matti Krause), Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi)

Ab Mittwoch (16.09.17), ist wieder ein neuer ARD Radio Tatort vom SWR auf Sendung: ENDE DER SCHONZEIT. 


Am Morgen als Finkbeiner nach seiner Reha wieder zum Dienst erscheint, wird ein Toter im Stuttgarter Pfaffenwald gefunden. Mit einer Schusswunde am Arm.

Die eigentliche Todesursache ist aber: Der Mann fiel von einem Jägerhochsitz. 

Finkbeiner, noch im Rollstuhl, übernimmt den Innendienst, will heißen: Alle Informationen laufen bei ihm zusammen. Brändle und Sieger übernehmen die Außenermittlungen. 

Es handelt sich um einen besonderen Toten. Es ist der grüne Landtagsabgeordnete Max Mayer, der maßgeblich an der baden-württembergischen Jagdgesetznovelle beteiligt war. Unter anderem schreibt sie vor, dass wildernde Hunde und streunende Katzen nicht mehr ohne Weiteres abgeschossen werden dürfen. 

Der traditionellen Jägerschaft gefallen die neuen Regelungen nicht sonderlich, und es gab heftige Auseinandersetzungen mit Mayer. 

Während Brändle und Sieger "außen" ermitteln, kommt es "innen" zu einer kuriosen Entwicklung. Mehrere Zeugen, darunter auch das knapp sechzehnjährige Mädchen Sarah, tauchen bei Finkbeiner auf. Alle waren aus unterschiedlichsten Gründen am Tag zuvor im Pfaffenwald und erzählen ihre Version, wie der Landtagsabgeordnete zu Tode gekommen ist. 

Und alle hatten nachvollziehbare Gründe, sich vom Acker zu machen. 

Hugo Rendler, geb. 1957, Autor. Roman, Theaterstücke, Drehbücher. Zahlreiche Hörspiele für DRS, SRF, RB und SWR. Mehrere ARD Radio Tatorte für den SWR u.a. "Sinti-Jazz" (2010), "Brändles Nichte" (2015), "Sterben kann jeder" (2016).


Ende der Schonzeit
Von Hugo Rendler
Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause und anderen
Regie: Alexander Schuhmacher
SWR 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.