Montag, 11. September 2017

GRANDHOTEL ANGST (Hörbuch) - Viel Romantik, wenig Spannung


Hörer-Meinung von Nicole Glücklich
Redaktionsmitglied Baker Street Chronicle

Lost Places inspirieren nicht nur zu geheimnisvollen Filmen, sondern auch zu mysteriösen Erzählungen – so auch im Fall des GRANDHOTEL ANGST von der Autorin Emma Garnier

Italien, März 1899.
Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst

Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. 

Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ... (Verlagsinfo)

Die gekürzte Hörbuchfassung von Der Hörverlag mit einer Länge von knapp acht Stunden wird von der Schauspielerin Julia Nachtmann erzählt, die überwiegend auf den Bühnen großer Schauspielhäuser wie Hamburg und Berlin zu sehen ist. Hier leiht sie der Erzählerin Nell gekonnt ihre Stimme.

Der Name Emma Garnier ist laut Klappentext „das Pseudonym einer Autorin, deren atmosphärische Krimis regelmäßig in den Top 10 der Bestsellerliste stehen“. Um es kurz zu machen: Hinter dem Nom de Plume steckt die 50-jährige deutsche Autorin und Heilpraktikerin Heike Koschyk, die auch unter dem Namen Sophie Bonnet (provenzalischen Bücher)

Doch zurück zum „Grandhotel Angst“: Die Erzählung startet tatsächlich mit einer atmosphärischen Beschreibung des Hotels, in dem merkwürdige Dinge vor sich gehen sollen. Wer bei dem Titel nun einen spannenden Kriminalfall oder eine Schauergeschichte für einen stürmischen Herbstabend erwartet, wird allerdings bitter enttäuscht werden. 

Vielmehr hangelt sich die Erzählung von einer Belanglosigkeit zur nächsten, während am Horizont unaufhaltsam der drohende Schatten einer schnulzigen Liebesgeschichte heraufzieht. So bleibt die Geschichte bis zum Ende nicht Fisch noch Fleisch: Weder eine raffinierte Kriminalgeschichte, wobei vor allem der spanische Kriminalbeamte lächerlich eindimensional bleibt, noch eine anrührende Liebesgeschichte, denn der frisch vermählte Ehegatte wirkt zwischen liebevoller Fürsorglichkeit und zickiger Geheimniskrämerei nicht wirklich zu überzeugen.

Ich persönlich bin der Meinung, dass hier das Potential der Idee verschenkt wurde, aus der man eindeutig etwas Mystischeres und vor allem Spannenderes hätte machen können. Als leichte Unterhaltung für zwischendurch, besonders für Leser mit Hang zur Romantik, ist das „Grandhotel Angst“ jedoch bestens geeignet.

GRANDHOTEL ANGST
Autorin: Emma Garnier
Verlag: Der Hörverlag
Auflage: August 2017
Sprecherin: Juia Nachtmann
1 MP3 CD mit 7 Std. 41 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 11,95 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.