Montag, 9. Oktober 2017

NEIN HEIßT NEIN - Neuer ARD Radio Tatort von Thilo Reffert (MDR 2017)


Ab Mittwoch (11.10.17) ist wieder ein neuer ARD Radio Tatort vom MDR auf Sendung: NEIN HEIßT NEIN

Hier alle Sendetermine. Zum Download (1 Jahr ab Sendung) und online nachhören.

Seit einem Jahr rennt Caroline Griem, die Neue im LKA, gegen eine Mauer des Schweigens. Dahinter: ein Müllskandal, der aus der Tiefe einer alten Tongrube bis hinauf in Landtag und Ministerien reicht.

Zu allem Unglück wurde auch noch Annika de Beer von dem Fall abgezogen, weil ihr Mann Arne Listewenik Pressesprecher des zweifelhaften Entsorgungsbetriebes ist. Und: Braubach könnte endlich LKA-Direktor werden und kann keine hunderttausend Tonnen illegal gelagerten Müll brauchen. Wer macht sich mit sowas schon beliebt bei Politik und Verwaltung?

Bis Caroline Griem ein gewagtes Spiel riskiert: Ein - fingiertes - Geständnis von Arne Listewnik soll ein Leck schlagen in den Panzer der Korruption und die Exeunt GmbH unter Druck setzen. Prompt entlässt die ihren PR-Chef fristlos. 

Doch schlimmer als das ist der Grund, auf den sie sich beruft: Eine Kollegin hat Arne wegen Vergewaltigung angezeigt. Macht es die Sache für Annika wirklich besser, wenn es eine Affäre war, wie Arne behauptet? 

LKA-Legende Jost Fischer jedenfalls würde lieber alles dran setzen, die Müllmafia hinter Gitter zu bringen, als die Ehe seiner Ex-Kollegin zu retten.

Thilo Reffert, geb. 1970, Autor und Hörspielregisseur. Hörspiele u.a. Zett (WDR 2004), Queen Mary III (MDR 2007), Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle (MDR 2009, Hörspielpreis der Kriegsblinden, Hörspielpreis der ARD 2010). Autor zahlreicher ARD Radio Tatorte für den MDR.

Sprecher:
Annika de Beer: Nele Rosetz
Caro Griem: Anne Müller
Jost Fischer: Hilmar Eichhorn
René Luring: Peter W. Bachmann
Arne Listewnik: Hendrik Duryn
Ralf Melle: Götz Schulte
Ernst Braubach: Michael Kind
Jenny Schlink: Natalia Belitski

Regie: Götz Fritsch
Dramaturgie: Thomas Fritz
Ton: André Lüer
Schnitt: Hans Peter Ruhnert
Regieassistenz: Alexander Kühn
Produktion: MDR 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.