Dienstag, 14. November 2017

ABSCHAUM - ARD Radio-Tatort von Friedemann Schulz / Wiederholung aus 2011


Ab Mittwoch (15.11.17) ist wieder ein ARD Radio Tatort vom HR auf Sendung: ABSCHAUM. Achtung: Es handelt sich um eine Wiederholung aus 2011.


Nebe ist zwangsversetzt worden, von Mainhattan in die tiefste Provinz, Rotenburg an der Fulda. Man wirft ihm vor, einen Gangster gefoltert zu haben. Die Kollegen, die er in dem kleinen Kommissariat antrifft, empfindet er als Feinde, vor denen man sich in Acht nehmen muss.

Kaum ist Nebe in dem ansonsten beschaulichen Ort eingetroffen, stößt er auf einen grausigen Doppelmord. Ein Geschwisterpaar, das man im Ort als "Abschaum" bezeichnet und das offenbar in geschwisterlicher Liebe zwei Söhne miteinander hat, ist auf bestialische Weise erschlagen worden. 

Die halbwüchsigen Söhne, deren Adoption schon länger anstand, leben nun in besseren, wenn nicht besten Verhältnissen. Doch sie machen auf Nebe einen merkwürdigen Eindruck. Die Pflegeeltern geraten in den Verdacht der Pädophilie

Wussten die Eltern etwas darüber, hatten sie noch einen Trumpf im Ärmel, wollten sie auspacken, und sind deswegen erschlagen worden? 

Eine andere Spur führt in eine schäbige Kneipe, Treffpunkt für Menschen die am Rande stehen, in manchen Augen der Abschaum. Die Elite, das Gegenteil von Abschaum, ist jedenfalls eine Gruppe von Managern und Führungskräften, die in dem Hotel, in dem Nebe sich vorläufig eingerichtet hat, ein Motivationsseminar mit dem Titel "Werde Du selbst" absolvieren.

Friedemann Schulz (1945-2016), Autor und Regisseur. Autor zahlreicher ARD Radio Tatorte für den hr. Weitere Hörspiele u.a. "Die Novizen" (hr 2005), "Das zwölfte Level" (WDR 2006), "Die Außerirdischen" (hr 2010), "Verschwinden" (hr 2011).

Abschaum
Von Friedemann Schulz
Mit Sebastian Blomberg, Martin Engler, Hanno Koffler, Sandra Gerling, Barbara Philipp und anderen
Komposition: Christian Mevs
Regie: Harald Krewer
HR 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.