Mittwoch, 8. November 2017

ARTIKEL 727 - Krimi-Hörspiel von Francis Didelot (1970)


ARTIKEL 727 wird einige Erbschleicher in der Nacht von Freitag auf Samstag (11.11.17) um 00:03 Uhr im Hörspiel des Deutschlandfunk ins Schwitzen bringen.
 
Jahrelang hat sich die adlige Herminie mehr um ihren Schmuck, Aktien und diverse Immobilien gekümmert als um die Verwandtschaft. Sie dachte sogar schon daran, die Taugenichtse zu enterben. Doch wäre es nicht viel amüsanter, die Sippschaft noch zu Lebzeiten zu ärgern? 

Die alte Herminie lädt ihre Nichten und Neffen nebst ehelichem Anhang auf einige Tage zu sich ein und eröffnet ihnen, dass sich so kurz vor ihrem Ende das Gewissen melde, weil sie die Familie so lange Zeit vernachlässigt hätte. Es wäre doch schön, „die lieben Kinder“ ab jetzt öfter um sich zu haben. 

Cousins und Cousinen - die Herminies schöne, geräumige Pariser Wohnung insgeheim schon mit dem Erben-Blick taxieren - freuen sich zwar, dass die notorisch knauserige Tante, diese „entlegene Festung“, plötzlich die Tore und ihr Herz öffnet. 

Doch ihnen ist auch klar, dass sie sich zukünftig nicht mehr den kleinsten Fauxpas leisten können, damit Herminie die testamentarische Zugbrücke nicht wieder hinaufzieht. 

So überschlagen sich nun alle beim Versuch, sich bei der Tante Liebkind zu machen. Sie überhäufen sie mit Geschenken und Wohltaten, um die anderen damit auszustechen - nicht ahnend, dass Herminie noch eine gemeine Überraschung für sie bereithält.

Artikel 727 
Von Francis Didelot 
Aus dem Französischen von: Maria Frey 
Regie: Klaus Goth 

Mit Lina Carstens, Ernst Alisch, Wolfgang Bieger, Fritz Brünske, Armas Sten Fühler, Andrea Gabriel, Antje Hagen, Werner Hanfgarn u.a. 

Produktion: SR 1970 
Länge: 44‘ 35 (mono)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.