Sonntag, 29. April 2018

EMMAS GLÜCK - Hörspiel von Claudia Schreiber (2005)


Am Montag (30.04.18) geht es im Hörspiel um 21:30 Uhr im Deutschlandfunk Kultur um EMMAS GLÜCK.

Ein letztes Mal will der todkranke Max das Land sehen, in dem er den einzigen Traumurlaub seines kurzen Lebens verbrachte. Um die Reise zu finanzieren, stiehlt er seinem Freund und Arbeitgeber 50.000 Dollar, entwendet dessen Ferrari und landet damit an einem Baum. 

Bäuerin Emma schleppt den bewusstlosen Fahrer ins Haus und verarztet ihn. Sie findet das Geld, versteckt es und zündet das Unfallauto an. 

Ihr Schicksal scheint sich zu wenden, denn einsam und verschuldet sehnt Emma sich seit Jahren nach einem Mann und Geld.

Von Claudia Schreiber
Bearbeitung: Andrea Czesienski
Regie: Andrea Getto

Mit: Gabriela-Maria Schmeide, Martin Reinke, Wolfram Koch, Peter Kurth, Monica Bleibtreu, Friedhelm Ptok

Musik: Sabine Worthmann
Ton: Katja Zeidler
Produktion: NDR 2005

Länge: 54‘28

Claudia Schreiber, 1958 in Grebenstein-Schachten geboren, studierte Publizistik, Pädagogik, Soziologie und arbeitete bis 1988 als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin für den SWF und das ZDF. Nach Auslandsaufenthalten in Moskau und Brüssel lebt sie heute als Autorin in Köln. Ihr bekanntestes Werk ist der mehrfach ausgezeichnete Roman ‚Emmas Glück’, der 2005 mit Jördis Triebel und Jürgen Vogel in den Hauptrollen verfilmt wurde. Gemeinsam mit Yayo Kawamura realisierte sie 2015 das Bilderbuchprojekt ‚Ich, Luisa, Königin der ganzen Welt’. 2016 folgte ihr Jugendbuch ‚Solo für Clara’. Claudia Schreiber wurde mit dem ‚Journalistenpreis Entwicklungspolitik’ des Bundespräsidenten ausgezeichnet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.